Erfolgreicher Neustart bei "Die Ostsee tanzt"

Kirsten und Eckhard Quentin gewinnen Traditionsturniere

07.09.2020 , KMK/EK

 

Sie beginnt wieder, die Freude am Turnier-Tanz. Hierzu war scheinbar eine Weltreise notwendig. Irgendwo zwischen Kalifornien und Brasilien liegt ein Ort, an dem es einen Neuanfang geben sollte. Und dies war eine verlockende Versuchung für uns.

Am letzten Donnerstag im August, nach mehr als 6 Monaten Turnierpause fuhren wir los. Ein neues Kleid im Kofferraum, aber auch das "alte", in vielen Turnieren erfolgreiche, war eingepackt. Vier Paar Tanzschuhe und viel Hoffnung. Hoffnung, dass die Organisation der Corona Situation gerecht wird. Hoffnung, dass bei einem Turnier wahrscheinlich ohne Zuschauerbeteiligung trotzdem Stimmung aufkommt. Und wir sollten nicht enttäuscht werden.

 

Zwischen Kalifornien und Brasilien liegt Holm. Im

dortigen Festsaal des Palmengartens hieß es

"Die Ostsee tanzt" – wieder –, die seit Jahren

größte Turnierserie für die Senioren-klassen. Über

drei Tage wurden 52 Turniere mit einigen hundert

Tänzern unter strengen Hygiene- und Abstands-

regeln durchgeführt. Kein Publikum war zugelas-

sen, dafür wurden jeweils 2 bzw. 3 Turnierklassen

so in Blöcken zusammengefasst, dass maximal

36 Paare im Saal waren. Im Gänsemarsch wurden

die Paare eines Blocks dann gemeinsam in den

Saal hineingeführt, schön mit Mundschutz und

Abstand. Je Paar standen zwei Stühle und ein

Tisch bereit. Die Masken durften erst abgenommen

werden, wenn man auf seinen Stühlen Platz

genommen hatte. Dann liefen die Turniere

geschachtelt mit  strammen Zeitplan ab. Aber die

Stimmung war gut. Bis zu 36 Paare können schon

eine Menge Applaus spenden.

 


Für uns ging es freitags und samstags früh los. Jeweils im 2ten Block startend, mussten wir schon um 8:45 einchecken. Pünktlich um 10:22 ging es für die zusammen 32 Paare der Sen III B und III A in den Saal. Die Paare hatten zum Teil einen weiten Weg auf sich genommen, um endlich wieder das Turnierparkett spüren zu können. München, Regensburg, Freiburg, Berlin, Köln, Rostock, Meißen,…,ja sogar aus Wien und Kopenhagen.

Nach der Vorrunde der B Klasse kam die A Klasse an die Reihe. Viel Nervosität machte zwar unsere Knie weich, aber führte schon mal zu Aussetzern in der Choreografie. Aber der Spaß war wieder da – und Aussetzer hatte ja scheinbar niemand bemerkt…. Schließlich sollten wir die Möglichkeit bekommen, es in der Zwischenrunde besser zu machen. Warum auch nicht. Und da wir noch nicht genug hatten, galt es in der Endrunde nochmal voll aufzudrehen. Die erstklassige Musik inspirierte schon mal, sie tänzerisch kreativ zu interpretieren. Das kam an. Mit allen 5 gewonnen Tänzen an beiden Tagen konnten wir 2 Siegertrophäen entgegennehmen. Gegen 12:15 waren wir durch und verließen alle gemeinsam wieder den Saal mit „Maulkorb“, denn die Paare des 3ten Blocks warteten ja schon. Während die Veranstaltung noch bis in den späten Abend weiterging, hatten wir den Rest des Tages frei. Das herrliche Spät-Sommerwetter lud ein zum Spaziergang am Strand und durch die Felder rund um Holm. Diese willkommene Abwechslung gab uns genügend Raum zur Regenerierung, denn es sollte ja noch ein drittes Turnier folgen.

Am Sonntag konnten wir endlich etwas ausschlafen. Die Senioren III A sollte diesmal mit der IV B und IV A im 5ten und an dem Tag letzten Block starten. Um 14:15 begann das Einchecken und 15:35 marschierten dann 26 Paare zum Abschluss der Veranstaltung in den Saal. Quasi als Höhepunkt des Tages. Es begann mit den beiden Senioren IV Klassen. Großes Kompliment an einige Senioren IV A Paare, die sowohl die IV als auch die nachfolgende Senioren III A Klasse getanzt haben. Und das fast hintereinander weg und zum Teil bis in die Endrunden hinein! Wie heißt es so schön, „Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an…“.

 

Inzwischen hatten auch wir unsere Nervosität besser im Griff, trotzdem kann man sich ja von Runde zu Runde steigern. Lohn der Arbeit war wieder die Endrunde. Mit allen 5 gewonnenen Tänzen war auch die 3te Siegertrophäe unsere. Man kann sagen, maximale Ausbeute.

 

Großes Lob und Dank gilt den Organisatoren und dem Team um Thomas und Tanja Fürmeyer. Sie hatten den Mut, den Neuanfang zu wagen, auch unter schwierigen Randbedingungen. Mit klaren Regeln, guter Vorbereitung und konsequent durchgeführtem Konzept konnten wir Paare, aber auch die Wertungsrichter und das gesamte Veranstaltungsteam sich weitgehend sicher fühlen. Letztlich ist nur die Anzahl der Paare in einer Runde nochmal zu überdenken. 6 oder gar 7 Paare auf der Fläche erlauben kaum, den Abstand von 1,5 m zwischen den Paaren immer (!) sicher zu stellen. Dies würde eine noch größere Tanzfläche erfordern oder eben weniger Paare gleichzeitig. Die Veranstaltung, auch angeregt und unterstützt durch den Deutschen Tanzsportverband, kann trotzdem eine Blaupause für nachfolgende Veranstaltungen sein. Wollen wir es hoffen.

Hans-Christen Gedächtnispokal geht nach Bad Nenndorf

Kirsten und Eckhard Quentin gewinnen in der Sen III A in Hamburg

11.01.2020 , KMK/EK

 

Seit 28 Jahren veranstaltet der Club Saltatio Hamburg Tanzturniere, in denen die Sieger mit dem Hans-Christen Gedächtnispokal geehrt werden. Dies war genug Ansporn für uns, am zweiten Januar Wochenende nach Hamburg zu fahren.

 

Noch eine Woche zuvor waren wir von unserer Trainerin Bozena Reimann im Winter-Trainings-Camp über drei Tage von der Weihnachtsmüdigkeit befreit worden und damit für dieses Turnier gut vorbereitet. Das Wetter war für die Jahreszeit sehr mild, also ab auf die Autobahn.

 

In den 10 Seniorenklassen waren 116 Tanzpaare aus ganz Deutschland gemeldet, darunter erstmals auch 11 Paare in der neu eingeführten Senioren V, also ab 70 bzw. 75 Jahren. Mit dieser Anzahl hatte der Veranstalten zunächst nicht geplant. Einige Zeitverschiebungen und Änderungen der Reihenfolge im Turnierablauf waren also notwendig. Alles kein Problem. Der veranstaltende Club hielt die Paare vorab über das Internet auf dem neusten Stand. Unser Turnier hatte sich von 17:00 auf 18:15 verschoben. Damit war eine Anreise auf den Punkt, ohne Nervenkostende Wartezeit, möglich.

 

In der Senioren III A gingen wir mit 13 Paaren in die Vorrunde. Das Parkett und die Stimmung bei den Tänzern und im Publikum war gut. Nur die Flächengröße entsprach wohl nicht ganz den angekündigten Maßen. In der Länge war sie deutlich üppiger, diese Meter fehlten aber gefühlt in der Breite. Dies führte schon mal zu brenzligen Situationen, wenn man sich auf der Längsseite entgegenkommenden Paaren gegenüber sah oder der Weg durch 2 Posentanzende Paare versperrt wurde. Hier war Rücksicht und Improvisation gefragt. Uns ereilte das zweifelhafte Glück in der Vorrunde 4 mal in einer 7er Runde starten zu dürfen. Das war schon eng, aber wir haben es überstanden. Es reichte trotzdem sicher zur Zwischenrunde mit jetzt 12 Paaren. Durch die Schachtelung mit der Sen IV S hatten wir ausreichend Regenerationszeit zwischen den Runden. Die Endrunde war dann mit 6 Paaren aus Hamburg, Nordrhein Westfalen, Sachsen, Berlin und natürlich Niedersachsen besetzt. Am Ende sollten zwei amtierende Landesmeister nach spannendem Verlauf den Sieg unter sich ausmachen. Niedersachsen hatte schließlich die Nase klar vorn. Wir konnten somit den Hans-Cristensen Gedächtnispokal entgegennehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir haben fertig" - Körperlich KO aber mit fröhlicher Stimmung traten wir unsere Heimreise an.

 

Das nächste Turnier ist auch schon geplant. Ein Heimspiel im Dorado. Wir freuen uns auf das Pokalturnier der Samtgemeinde Nenndorf am 15.2.2020.

 

Pokalturnier der Samtgemeinde Nenndorf am 15.02.2020

11.01.2020 / eq, hk

 

Am 15. Februar veranstaltet die Tanzsparte (Leistungssport) wieder ein Pokalturnier im VfL Dorado.

 

mehr...

 

Einladung zur ersten Mitgliederversammlung der Abteilung Leistungssport Tanzen

27.10.2019 / hk

 

Hiermit laden wir zur ersten Mitgliederversammlung der Abteilung Leistungssport Tanzen am Mittwoch, den 20.11.2019, um 21:00 Uhr im Trainingssaal des Dorado ein.

 

Agenda des Meetings

 

1. Begrüßung und einleitende Worte                                Volker Thies, 1. Vors. VfL

2. Anträge zur Tagesordnung                                            Eckhard Quentin

3. Bericht der kommissarischen Abteilungsleitung        Eckhard Quentin

4. Wahl des Abteilungsvorstands                                      Volker Thies

a) Wahl des Abteilungsleiters

b) Wahl des stellvertretenden Abteilungsleiters / Kassenwarts

c) Wahl des Sportwarts

 

5. Wahl / Bestätigung der Beauftragten                            Abteilungsleiter

a) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

b) Veranstaltungsorganisation

 

6. Namensgebung der Abteilung                                       Abteilungsleiter

 

7. Sonstiges

 

Anträge können in der Mitgliederversammlung unter 2. Anträge zur Tagesordnung oder
7. Sonstiges gestellt werden. Zur besseren Vorbereitung wäre es gut, wenn wir sie per Mail  bis zum 19.11.2019 zugeschickt bekommen:

 

eckhard.quentin@conti.de    oder  

kgruenwald60@gmx.de        oder

norbert-siebert@web.de

 

24.10.2019                 gez. Eckhard Quentin, Kristian Grünwald (kom. Abteilungsleitung)
                                   und Norbert Siebert (kom. Sportwart)

 

Nagels toppen ihre letzten Ergebnisse!

18.11.2019/ulf

 

Dresden stand an diesem ersten Wochenende im November ganz im Zeichen des Tanzsportes. Neben diversen Meisterschaften gab es auch Weltranglistenturniere der WDSF. Und zu dem Turnier der Sen. II S reisten Doris & Ulf Nagel von der Weser an die Elbe, um sich mit 117 Paaren zu messen.

 

Sen. II S: Früh am Morgen ging es um 08:30 Uhr mit dem Eintanzen los. Nagels hatten sich eine Ecke des Saales ausgesucht, um sich von dort in das Getümmel auf der Fläche zu stürzen. Das Eintanzen war ein "Hauen & Stechen" und dann ging es auch schon mit der Vorrunde los. 12 Paare waren gleichzeitig auf der Fläche und der Saal schien von Tanz zu Tanz kleiner zu werden. An ein gutes Durchkommen war nicht zu denken und so versuchten Nagels das Beste aus der Situation zu machen.

 

Nach der Vorrunde war dann das Warten angesagt. Konnten Doris & Ulf die zuletzt gezeigte Leistung wiederholen und die nächste Runde schaffen? Große Freude bei den beiden, als nach kurzer Zeit die Rundenauslosung der 1. ZW in der App auf dem Handy erschien.

 

Also kurz Jacke aus, Ruhepause im Nachbarsaal und nach 20 Minuten zurück zur Wettkampffläche. Und beim Jacke anziehen, dann der Schock: Die Startnummer von Ulf war nicht mehr an der Jacke! Schnell wurde gesucht, aber die Nummer nirgends gefunden. Durch Zufall erspähte Ulf dann einen weißen Zipfel in einer abgestellten Sporttasche, öffnete diese und fand.....SEINE Startnummer! Ein ausgeschiedener Mittänzer hatte die Jacken verwechselt und versehentlich die falsche Startnummer abgemacht. So hieß es schnell wieder anbringen und auf in die zweite Runde.

 

Jetzt lief es besser und die Anspannung der ersten Runde fiel ab. Zwischen den Tänzen gab es noch schnell aufbauende Tipps von den ebenfalls anwesenden Hannoveraner Tanzpaaren und zufrieden absolvierten Doris & Ulf die zweite Runde. Damit hatten sie ihr selbstgestecktes Ziel erreicht, holten sich noch ein kurzes Feedback über ihre Leistung und begannen die Sachen zu packen. Als dann nach kurzer Zeit das Handy erneut vibrierte, glaubten die zwei nicht was sie sahen.

 

Sie hatten es geschafft, sich für die 3. Runde (49'er-Runde) zu qualifizieren. Gemeinsam wurde mit den Hannoveraner Paaren gejubelt und die dritte Runde war dann die Kür für Nagels. Hier tanzten sie komplett locker auf und man sah ihnen an, dass sie es genossen in dieser Runde zu tanzen. Sie versteckten sich nicht, sondern hielten gut gegen die anderen Paare mit, konnten sich noch ein paar Kreuze holen und beendeten das Turnier mit dem 45. Platz. Ein Ergebnis auf das sie lange gehofft und hingearbeitet hatten, war nun tatsächlich erreicht.

 

Klar, dass danach noch gefeiert wurde. Im Sophienkeller gab es neben einem guten Essen auch einen guten Tropfen und so störten auch die Regentropfen auf dem Heimweg, der an der Semper-Oper vorbeiführte, nicht.

NTV Landesmeisterschaft und Herbstturnier 2019

Die Tanzsparte veranstaltet am 12. und 13. Oktober gleich zwei Turniertage mit insgesamt 11 Tanzturnieren im VfL Dorado

11.09.2019 / kmq

 

Turnierort

Bahnhofstr. VfL Dorado

31542 Bad Nenndorf

 

Fläche: 16 x 10 m

 

 

12.10.2019 – Landesmeisterschaft Niedersachsen - Alle Klasse NTV

Einlaß ab 11:00 Uhr

13:00   SEN III D Standard

14:00   SEN II D Standard

15:00   SEN I D Standard

15:45   SEN III C Standard

16:45   SEN II C Standard

17:45   SEN I C Standard

 

Startgebühr je 5.- € pro Paar

Status der Zeiten 10.10.2019

 

13.10.2019 – Herbstturnier 2019

Einlaß ab 11:00 Uhr

             SEN II C Standard - fällt leider aus

14:00   SEN II B Standard

15:00   SEN II A Standard

15:45   SEN III S Standard

17:45   SEN II S Standard

 

Startgebühr je 5.- € pro Paar

Status der Zeiten 10.10.2019

 

Telefon während der Veranstaltungen:

  • 05723-9898000

  • 0160 93962598

 

Turnierergebnisse...

 

VfL Paare bei der Landesmeisterschaft wieder erfolgreich

Kirsten Müller-Quentin und Eckhard Quentin holen den Landesmeistertitel in der Senioren III A-Klasse nach Bad Nenndorf

31.08.2019 / kmq

 

Am Samstag, den 31.08.2019 fand die Landesmeisterschaft der Senioren III Standard für die höchsten Klassen B, A und S in Gifhorn statt. Bei sommerlicher Hitze und in einem voll besetzten Saal kam eine großartige Stimmung auf. Ja, man könnte sagen, die Stimmung fing zeitweise an zu kochen - auch im wahrsten Sinne des Wortes. Hierdurch angespornt gaben 56 Paare ihr Bestes, um am Ende vielleicht ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

 

Der VfL Bad Nenndorf war wieder mit 4 Paaren gut vertreten und sollte schließlich auch einen der drei Landesmeister stellen. Leider konnten einige unserer Paare verletzungs- bedingt nicht starten. Diesen Paaren wünschen wir eine gute Genesung. Dann eben das nächste Mal.

 

Ursula und Herbert Krause sowie Kirsten und Eckhard Quentin starteten in der mit 18 Paaren gut besetzten A Klasse. Während Ursula und Herbert leider die Zwischenrunde verpassten, konnten Kirsten und Eckhard sich am Ende für die 6er Endrunde qualifizieren. Dort ließen sie nichts anbrennen. Unterstützt durch ein begeistertes Publikum konnten sie die 7 Wertungsrichter überzeugen. Sie wurden mit allen 5 gewonnen Tänzen souverän Landesmeister. Dies ist ein toller Höhepunkt für den Werdegang der Beiden. Dank gilt natürlich auch unserer Trainerin, Bozena. Ohne erstklassige Trainerarbeit und natürlich viel Fleiß ist solch ein Erfolg nicht möglich.

 

In der höchsten Klasse Senioren S III gingen Petra Reich und Herbert Rippe für den VfL und Gerda und Gerd Herzog für den TSV Barsinghausen an den Start. Für Gerda und Gerd reichte es knapp nicht für die Zwischenrunde. Dagegen konnten Petra und Herbert noch einmal antreten und belegten in dem stark besetzten Feld einen schönen 12 Platz. Die mitgereisten VfLer und Schlachtenbummler waren vollauf begeistert. Herzlichen Glückwunsch an alle Paare.

 

Diese Veranstaltung, durchgeführt vom TSC Gifhorn, war ein schöner Vorgeschmack auf die am 12.Oktober im VfL Dorado in Bad Nenndorf stattfindende Landesmeisterschaft  der Senioren I / II / III in den Klassen D und C

 

 

33. German Open Championships – Nagels als Vertreter des VfL dabei!

13.-17.08.2019 / ulf

 

STUTTGART: Fünf Tage waren Stuttgart und das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (KKL) der Mittelpunkt der Tanzsportszene. Rund 4000 Meldungen aus 58 Nationen gab es für 45 Turniere der 33. German Open Championships (GOC). Fünf Tage hochkarätiger Tanzsport in verschiedenen Facetten: Profis, Amateure – Standard, Latein, Boogie Woogie, etc.

 

Mitten unter diesen Hochleistungssportlern wollten sich drei Paare des VfL in die Wettbewerbe stürzen. Aber leider schlug das Verletzungspech zu. Silvia / Kristian Grünwald waren zwar vor Ort, mussten ihren bereits genannten Start aufgrund von Achillessehnen-Problemen aber wieder absagen. Susanne / Hartmut Kloth konnten aufgrund von Rückenbeschwerden die Reise gar nicht antreten.

 

So blieb als einziges VfL-Paar Doris und Ulf Nagel über, die in der Klasse der Sen. II S an den Start gingen. In der „Alten Reithalle“, ein festlicher Saal mit riesigen Kronleuchtern innerhalb des Veranstaltungskomplexes Liederhalle, startete das Weltranglisten-Turnier der Sen. II S mit 222 Paaren mit der ersten Startgruppe schon morgens um 08:30 Uhr.

 

Klingt diese Zeit noch relativ human, muss man wissen, dass man ca. eine gute halbe Stunde vor dem Wettkampf an der Fläche sein sollte und zuvor noch ca. zwei Stunden für Make-Up, etc. einrechnen muss. Die kunstvolle Damen-Frisur wurde bereits am Vortag von einem speziellen russischen Hairstyling-Team kreiert und so klingelte der Wecker dann morgens um 05:00 Uhr.

 

An der Fläche angekommen, merkte man gleich, dass es in diesem internationalen Starterfeld hoch hergehen sollte. „Viele Paare und wenig Fläche“ – so konnte man die Vorrunde beschreiben. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft, um für sich die beste Position zu haben und von den Wertungsrichtern gesehen zu werden. Das merkten Nagels schon im ersten Tanz. 120 Sekunden „Langsamer Walzer“ – aber bereits nach zehn Sekunden der erste Crash. Kein Sturz, aber eine kurze Verunsicherung war das Resultat. Trotzdem zogen Nagels ihren Tanz durch.

 

Dann hieß es, diesen Eindruck abzuschütteln und sich auf die folgenden Tänze zu konzentrieren. Es blieb auch bei den folgenden Tänzen eng auf der Fläche und nicht immer konnte das gewohnte Programm getanzt werden.

 

Nachdem Nagels die fünf Tänze absolviert hatten, hieß es warten. Denn erst sollte die zweite Startgruppe ihre Tänze präsentieren und erst dann würde es die Wertung geben, wer den Sprung in die nächste Runde am Nachmittag geschafft hat.

 

Also kurz zurück aufs Hotelzimmer, etwas ausruhen und sich dann wieder fertigmachen, wenn es um 12:00 Uhr die Info gibt, wer um 12:30 Uhr wieder auf die Fläche darf.

 

118 Paare hatten diesen Sprung geschafft und Nagels waren dabei. Nun wurde es schwerer. Zu Ihnen kamen nun die „Sternchen-Paare“, die die Vorrunde nicht tanzen mussten. Diese wurden auf die einzelnen Runden, die neu gelost wurden, aufgeteilt. Nun galt es, sich erneut bestmöglich durchzusetzen, um einen guten Platz zu ertanzen.

Nach weiteren zweieinhalb Stunden war diese Runde dann beendet und Nagels waren mit ihrem Tanzen zufrieden und hofften auf eine gute Platzierung. Zwar reichte es nicht für die 97er-Runde, aber zufrieden konnten sie mit ihrem Abschneiden auf dem 133. Platz in diesem starken internationalen Feld sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So hieß es dann: Sachen packen und ab unter die Dusche, um dann als Zuschauer den Wettkampf weiter zu verfolgen. So konnten Nagels viele Erkenntnisse mitnehmen, was für die kommenden Turniere noch zu trainieren und verbessern ist und freuen sich schon jetzt auf die kommenden Wettkämpfe und die GOC 2020.

Generalprobe geglückt - Braunlage 10./11. August 2019

17.08.2019, EQ

 

Noch wenige Wochen bis zu den Landesmeisterschaften in den Senioren III Klassen. Ein Grund sich darauf vorzubereiten. Intensives Training ist dabei ein wichtiger Teil. Auf der anderen Seite haben aber Turniere immer auch ihre eigenen Bedingungen, die sich vom Trainingssaal unterscheiden. 

 

Deshalb hatten sich auch 3 Paare des VfL Bad Nenndorf für das Turnierwochenende im Rahmen der 75. Oberharzer Tanzsportseminare in Braunlage angemeldet.  Wieder waren Turnierpaare aus dem ganzen Bundesgebiet und vielen Nachbarstaaten gekommen: 460 Starts in 37 Turnierklassen an 2 Tagen.


In der Senioren A III traten am Samstag zwei unserer Paare an. Für Ursula und Herbert Krause sowie Kirsten und Eckhard Quentin ging es in die Vorrunde mit insgesamt 22 Paaren. Für die Zwischenrunde wurde das Starterfeld massiv auf 12 Paare reduziert. Leider hat es für Ursula und Herbert diesmal nicht gereicht, noch ein zweites mal tanzen zu dürfen. Kirsten und Eckhard konnten sich dagegen behaupten und erreichten die Endrunde. Am Ende war der Siegerpokal mit allen 5 gewonnen Tänzen ihrer. Ein Auftakt nach Maß für Kirsten und Eckhard.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Bettina und Markus Dittmann sollte es das erste Turnier nach Ihrem Aufstieg im letzten Jahr sein. Sie traten in der Senioren A II an und tanzten mit viel Schwung in der 14 Paare umfassenden Vorrunde. Mit einem Anschlussplatz verpassten sie nur knapp die Endrunde. Diese tollen Ergebnis motiviert für den nächsten Tag...

 

Am Sonntag traten Bettina und Markus erneut in der Sen A II an. Mit diesmal 8 Paaren ging es in die Vorrunde. 6 Paare erreichten dann die Endrunde. Mit einer klasse Leistung waren Bettina und Markus auch dabei. Die Endrunde wurde dann spannend. Am Ende konnten sie ein weiteres Paar hinter sich lassen und erreichten den 5 Platz in dem starken Feld. Dies ist ein Einstand nach Maß in der A II Klasse...

 

Eine Stunde vorher waren schon Kirsten und Eckhard Quentin erneut in der Sen A III am Start, diesmal mit 14 Paare. Die Vorrunde wurde in 2 Gruppen mit je 7 Paaren getanzt. Das war schon sehr eng auf der Fläche. Ausweichen und notfalls improvisieren, ohne dass es dem Zuschauer negativ auffällt, war ein gutes Training für die kommende Meisterschaft. Über die Zwischenrunde, diesmal wieder mit 12 Paaren, erreichten Kirsten und Eckhard Quentin die erhoffte Endrunde. Wie schon am Vortag konnten sie sich durchsetzen und souverän mit allen 25 Einsen den zweiten Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Das lässt hoffen für die Meisterschaft.

 

Aufgrund des Turniersiegs entschieden sich die beiden noch im Anschluss in der Senioren S III mitzutanzen. Mit 7 Paaren wurde die Vorrunde getanzt. Und es reichte sogar für die Endrundenteilnahme. 6 Paare versuchten ihr bestes. Mit einem tollen 4ten Platz wurden sie am Ende belohnt.

 

Wieder ein spannendes Turnierwochenende vor begeistertem Publikum. Lob und Dank an die Veranstalter für ihre super Organisation.

 

Und eine gelungene Generalprobe für die am Samstag, den 31.08.2019 in Gifhorn stattfindenden Landesmeisterschaften der Sen B III, A III und S III.

 

Der VfL wird wieder mit vielen hoffnungsvollen Paaren vertreten sein. Da heißt es Schlachtenbummler herzlich willkommen.  Turnierort ist das Tanzsportcentrum des TSC Gifhorn, Adam-Riese-Straße 14, 38518 Gifhorn. Ab 12:00 Uhr ist Einlass, um 14:00 Uhr startet die Senioren B III, gefolgt von der Senioren A III um 15:30 Uhr und dann der Senioren S III um 17:00 Uhr.

 

VfL-Turnierpaare wieder erfolgreich im Harz

16.06.2019, EQ

 

Bei schönstem Wetter zog es wieder Scharen in den Harz, viele davon mit dem Ziel Hotel Maritim in Braunlage. Dort fanden nämlich die Pokalturniere im Rahmen der 74.Oberharzer Tanzsportseminare statt.

 

Hunderte von Tanzpaaren mit fast 750 Starts tummelten sich an den 3 Tagen bei insgesamt 43 Turnieren auf der großartigen Tanzfläche. 129 Pokale wollten von Paaren aus dem ganzen Bundesgebiet und einigen Nachbarstaaten gewonnen werden. Ein wahres Mammut-Spektakel. Entsprechend früh ging es für die ersten um 9:00 los - fast wie in Blackpool. Die letzten Turniergruppen starteten dann erst weit nach 22.00 Uhr.

 

Für unser Turnierpaar Kirsten und Eckhard Quentin begann der Spaß am Samstag gegen 12.00 Uhr Mittags mit dem Start in der Senioren III A Standard. In einem überdurchschnittlich großen Feld von 24 Paaren traten sie zunächst mit hinreichend großer Nervosität an. Es war erst ihr 5tes Turnier seit ihrem Neuanfang im Februar in Bad Nenndorf. Vorangegangen war eine Pause von 27 Jahren. Es sollte eine tolle Überraschung für die beiden werden. Nach Vor-, Zwischen und Endrunde ertanzten sie sich in dem großen Feld den 1sten Platz mit allen 5 gewonnenen Tänzen. Ein Siegerpokal war damit ihrer.

 

Am Pfingstsonntag kam dann noch Verstärkung durch ein weiteres Paar des VfL dazu. Ursula und Herbert Krause gingen in der selben Klasse mit an den Start. Das Feld war an diesem Tage auf 27 Paare angewachsen. Aus dem ganzen Bundesgebiet, vom tiefsten Bayern bis über die Elbe hinaus, von Berlin bis an die Niederländische Grenze, waren sie gekommen und gaben ihr bestes. Ein ausgesprochen spannender Wettkampf bei großartiger Stimmung. Unsere beiden Paare ertanzten sich souverän die Teilnahme an der ersten Zwischenrunde. Ursula und Herbert Krause konnten dort noch ein weiteres Paar hinter sich lassen. Ein schöner Erfolg für die beiden. Die Quentins erreichten die 2te Zwischenrunde und wurden als Wiederholungstäter wieder mit der Endrunde belohnt. Wie schon am Vortag konnten sie sich erneut mit allen 5 gewonnen Tanzen und 23 von 25 Einsen durchsetzen. Mit 2 Pokalen im Gepäck ging es dann am Pfingstmontag wieder zurück nach Hause.

 

Bleibt noch zu sagen, es hat viel Spaß gemacht. Danke an die Veranstalter, Wertungsgericht, das hervorragende Publikum und natürlich die vielen Tänzer, die einen fairen Wettkampf geliefert haben.

 

 

 

Tanzsparte international erfolgreich - Petra und Herbert berichten aus Blackpool

06.06.2019, PR/HR

 

Das älteste Tanzturniere der Welt, das "Blackpool Dance Festival" in Großbritannien, hat bis heute nichts an Eleganz, Charme und sportlicher Attraktivität verloren. Petra Reich und Herbert Rippe sind seit 2014 Mitglieder der Tanzsparte. Sie haben sich im Mai auf den Weg gemacht, um sich dem Wettbewerb mit Paaren aus der ganzen Welt zu stellen und berichten hier von ihren Erlebnissen:

 

Das gesamte Festival dauert 9 Tage. Neben den Standard- und Lateintänzen werden auch Wettbewerbe im Formationstanz und den in Deutschland unbekannteren „American Smooth“ und „Exibition“, letzteres ähnlich dem Contemporary bei „Let’s Dance“, ausgetragen. Nicht nur Amateure sind am Start, sondern auch Profitänzer wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Selbst die Weltmeister sind ganz nah, sie laufen einem plötzlich über den Weg und sind gerne für Fotos oder ein kurzes Gespräch zu haben. Very british.

 

Unser Turnier war das „British Over 50’s Ballroom Championship“ mit den Tänzen Langsamer Walzer, Slow Foxtrott, Tango und Quickstep. Der Tag beginnt um 5:45. Um 8:30 entsprachen Frisur und Make-Up den Vorstellungen, so daß wir anschließend für das Turnier einchecken und uns umziehen konnten. Nach einem kurzen Eintanzen begann das Turnier exakt um 9:30.

 

Die Paare von Amerika bis Ostasien tanzten in Gruppen von jeweils ca. 20. Die Tanzfläche ist entsprechend groß: 35 x 15 Meter, nur etwas kleiner als ein Handballfeld! Die jeweilige Leistung wurde von neun bis elf internationalen Wertungsrichtern beurteilt. Wer ausreichende „Marks“ einsammeln konnte, schaffte es in die nächste Runde. Von insgesamt 221 gemeldeten Paaren haben wir Platz 106 erreicht – ein super Ergebnis in dem wahrlich internationalen Feld.

 

Für uns ist Blackpool „Glamour pur“. Getanzt wird, anders als sonst üblich, zu hervorragender Live-Musik einer Big Band. Nicht nur die Tänzer tragen Frack/Smoking und aufwendige Kleider; spätestens nach dem Mittag sind auch alle Wertungsrichter/-innen und die meisten Zuschauer in Abendrobe zu sehen.

 

Wer möchte hat die Möglichkeit, sich bei den Ausstellern von Tanzsportbedarf einzudecken. Es gibt Kleidung der bekannten Designer, Schuhe, Lernmaterial, Musik und vieles mehr zu erstehen. Das Besondere in Blackpool ist die große Anzahl der Aussteller mit der entsprechenden Auswahl. Geldbörse festhalten!

 

Und damit nicht genug: begleitend wurden sog. „Lectures“ von hochkarätigen Profitänzern und –trainern angeboten, dieses Jahr unter dem Motto „My concept of the Art“. Ein großartiges Erlebnis, das wir uns nicht entgehen ließen.

Außergewöhnlicher Workshop am 27.04.2019 im Dorado

27.04.2019, US

 

Hochmotiviert und gespannt nahmen zahlreiche Turnierpaare der Tanzsparte des VfL Bad Nenndorf sowie viele auswärtige Paare am vergangenen Samstag an einem Workshop mit exzellenten Trainern teil. In der Doradohalle gaben die mehrfachen Weltmeister S. Segatori /A.Sudol zum wiederholten Mal ein 90 minütiges Gruppentraining. Alle Paare waren restlos begeistert. Nun ist Nachtranieren angesagt, aber die Vorfreude auf ein Wiedersehen noch in diesem Jahr ist groß.

Pokalturnier der Samtgemeinde Nenndorf am 16.02.2019

06.02.2019, HK

Am 16.02.2019 ab 13:00 Uhr wird die Tanzsparte des VfL Bad Nenndorf wieder ein Turnier in den Standard-Tänzen ausrichten.

 

Alle Klassen sind vertreten:

 

 13:00  Senioren III D

 13:45  Senioren III C

 14:30  Senioren III B

 15:30  Senioren III A

 16:30  Senioren IV S                  Ergebnisse.....

 

Ausrichtungsort ist - wie auch in den vergangenen Jahren - das

 

VfL-Dorado (am Hallenbad)

Bahnhofstraße 75

Bad Nenndorf

 

Eintritt: 5 €

 

Wir haben beim Abbauen einige Sachen gefunden.

Näheres könnt Ihr erfragen unter 01522 954 31 39.

Neue Facetten beim Angebot der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf

05.02.2019, ah

Nach der Winterpause wurden im aktuellen Trainingsangebot der Tanzsportabteilung des VfL Bad Nenndorf einige Neuerungen initiiert, um noch besser den Anfragen und Wünschen von Tanzsportinteressierten entsprechen zu können.

 

Im Wesentlichen, so erklärt Abteilungsleiterin Annette Harnitz, geht es darum,  neue Einstiegsphasen im Bereich „Tänzerische Körperschulung“ für Kinder ab 4,5 Jahren, im Bereich „Hip Hop“ und auch für „Turniertanz“ anzubieten  und zugleich neue Facetten in der inhaltlichen Ausrichtung zu berücksichtigen.  Ein ähnlicher Weg wurde temporär im vergangenen Jahr auch für die Linedance-Gruppen wegen vieler Neuzugänge gewählt und bewährte sich.

 

Ab sofort ist es möglich, jeweils donnerstags ab 15:30 Uhr beim Training mit Loris Zambon „Ballettluft“ zu schnuppern. Bei einer entsprechenden Anzahl von Neuanmeldungen wird gerne ein Extraworkshop, der dann bis zu den Sommerferien laufen soll, für die Jüngsten eingerichtet.

 

Im Bereich Hip Hop wünschen Teilnehmende und Trainer sich eine inhaltlich breitere Aufstellung, so dass es nicht nur bei Hip-Hop-Choreographien bleiben wird, sondern mit Mustafa Nadjibi als Trainer auch andere moderne Tanzformen erprobt werden sollen. Da auch hier schon Auftrittstermine winken, wird das Training der Stammgruppe(n) intensiviert und eine Einsteigergruppe davor angeboten. Das Training umfasst zukünftig ab Freitag, 08.02.2019, jeweils folgende Einheiten:

 

(Fr 1) 16:15 - 17:00 Uhr für Anfänger mit und ohne Grundlagen und

(Fr 2) 17:00 - 18:30 Uhr für Fortgeschrittene mit Freude an Hip-Hop und mehr.  

 

Auch hier ist Schnuppern ausdrücklich erwünscht.

 

Wie vielen bekannt, ist die Turniergruppe der Tanzsportabteilung in Bad Nenndorf sehr gut und stark aufgestellt. Um auch hier Möglichkeiten zum Einstieg und zur Trainingsbegleitung durch Bozena Reimann für engagierte Tanzpaare zu bieten, die vielleicht noch nicht gleich das Starten bei Turnieren als unmittelbares Ziel im Blick haben, wird ab 13.02. das Trainingsangebot erneuert: Jeweils mittwochs findet von 19:00 bis 20:00 Uhr ein Training für Interessierte statt, die sich in Turnierangelegenheiten vielleicht eher als Anfänger fühlen und sich den Basics Standard widmen möchten. Von 20:00 bis 21:30 Uhr trainieren dann die Turnierpaare. Selbstverständlich ist das neue Angebot auch über den Download auf der VfL-Page „www.vfl-badnenndorf.org/sportangebot“ unter „Tanzen“ abzurufen. Dort sind auch weitere Infos zur Beratung und Kontaktaufnahme zu finden.

Sommerturnier am 25.08.2018 im VfL Dorado

23.08.2018, kra

Am 25. August ab 14:00 Uhr veranstaltet die Tanzsportabteilung des VfL - wie schon in den Jahren zuvor - ihr Sommerturnier in den Standardtänzen. Alle Klassen sind vertreten.

 

  • 14:00  Standard Senioren III D

  • 14:45  Standard Senioren III C

  • 15:30  Standard Senioren III B

  • 16:45  Standard Senioren III A

  • 18:15  Standard Senioren III S

 

(Änderungen in den Anfangszeiten geben wir hier noch rechtzeitig bekannt!)

 

Veranstaltungsort ist wie immer das

VfL-Dorado am Hallenbad,

Bahnhofstraße 75

Bad Nenndorf

Telefon am Veranstaltungstag  +49 1525 2764876

 

Eintritt € 5

Pokaltanzturniere am 17.02.2018

18.02.2018

Ergebnisse...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Discofox im VfL-Dorado: Gute Laune garantiert!

13.02.2018, Harnitz

Zu fünf sonntäglichen Übungseinheiten in zwei Gruppen von Januar bis Februar trafen sich Tanzinteressierte, überwiegend aus der Region Schaumburg, aber auch der Region Hannover. Denn im Dorado war wieder Discofox angesagt. Ein Tanz, der mit über 30 Einzelfiguren, die natürlich beliebig zu kombinieren sind, bestimmt nicht so schnell langweilig wird! Und wenn Milan Jedlicka als motivierender Trainer, unterstützt von Tochter Laura mit auf dem Parkett ist, dann bleibt es nicht mehr lange bei den Grundschritten, sondern es gelingen auch plötzlich tänzerisch ausgefeilte Platzwechsel, „Schiebetüren, „Brezel“, „Fenster“, „Schal“ und vieles mehr. Das Lob des Trainers „Wir sind überraschend weit gekommen!“ wurde gern entgegen genommen, und die Begeisterung in der großen Teilnehmerschar war unverkennbar. „Können wir den Workshop nicht kurzerhand verlängern?“ lautete die hoffnungsvolle Frage an Annette Harnitz, Leiterin der Tanzsportabteilung, entsprechend bei der Verabschiedung der Tanzpaare am letzten Sonntag. Viele von ihnen hatten bereits begeistert an Vorgängerkursen teilgenommen und waren mit ihrer Anmeldung blitzschnell wieder dabei. Ganz klar: Spätestens im nächsten Frühjahr soll, wenn irgend möglich -  wieder Discofox-Zeit  sein und zwar mit „Milan“, frei nach dem Motto „nach dem Workshop ist vor dem Workshop“.

Erfreut nahmen Annette Harnitz, Reinhard und Maria Welkener, die die übliche Verabschiedungszeremonie, zur Kenntnis, dass von Gästen Interesse bekundet wurde, bei regulären Trainingsangeboten der TSA eine Schnupperstunde wahrzunehmen, denn neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Details zum nächsten Discofox-Angebot werden rechtzeitig – unter anderem auf der Page des VfL Bad Nenndorf - veröffentlicht. Auf Wunsch kann auch wieder vorab per Mail eine Kontaktaufnahme zur Tanzsportabteilung erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zur Versammlung der Tanzsportabteilung

24.01.2018, Hanitz

Einladung

zur Versammlung der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf

 - Ordentliche Abteilungsversammlung -

 

Termin/Ort:  09.02.2018, ab 19:30 Uhr/ im Vereinsheim

 

Vorgesehene Tagesordnung:

TOP 1      Formalia

                 1.1  Eröffnung, Begrüßung

                 1.2  Genehmigung der Tagesordnung

                 1.3  Verabschiedung des Protokolls

TOP 2      Berichte

                 2.1              Bericht der Abteilungsleiterin A. Harnitz

                 2.2              Bericht des Kassenwartes R. Welkener

                 2.3              Bericht des Sportwartes N. Siebert

TOP 3      Entlastung des Vorstandes

                 3.1              Antrag

                 3.2              Abstimmung

Top 4       Wahl der Abteilungsleitung

                 4.1              Berufung der Wahlleitung

                 4.2              Wahlen zum Team der Abteilungsleitung

                 4.2.1           Abteilungsleiter/-in

                 4.2.2           Kassenwart/-in

                 4.2.3           Sportwart/-in           

                 4.2.4           Stellvertretung der/des Abteilungsleiterin/Abteilungsleiters

TOP 5      Verschiedenes

gez. Annette Harnitz

 

Im Anschluss an die Sitzung wird zum geselligen Ausklang des Abends eingeladen.

Flamenco als neues Workshop-Angebot in der Tanzportabteilung des VfL Bad Nenndorf

01.11.2017

Nach so manchem Spanien-Urlaub wird das Erlebnis einer faszinierenden FlamencoDarbietung zu den besonders nachhaltigen Erinnerungen gehören. Um mehr über diese tänzerische Ausdrucksform zu erfahren und sich selber darin erproben zu können, möchte die Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf nun erstmals einen Flamenco-Workshop für Interessierte mit und ohne Vorkenntnissen anbieten.

 

Vorerst sind sechs Termine über jeweils 90 Minuten geplant. Das Training findet im Vereinsheim/Mehrgenerationenhaus – nicht im Dorado - statt, weil dort ein Raum mit entsprechendem Parkettboden zur Verfügung steht. Beratungen zum Outfit etc. gibt es ganz entspannt am ersten Trainingssonntag.

 

„Wir sind sehr erfreut, mit Monica Garcia Vincente (s. Foto) eine absolute Fachfrau für dieses neue Angebot gewinnen zu können, so Abteilungsleiterin Annette Harnitz, die offen ist, mit der Tanzsportabteilung einen neuen Weg zu beschreiten. Vielen im Verein ist Frau Garcia Vincente durch ihre Tätigkeit an der Staatsoper Hannover und auch als gelegentliche Vertretung für ihren Ehemann Loris Zambon im Bereich „Tänzerische Körperschulung“ bekannt. Entsprechend groß ist die Freude über die Verpflichtung der neuen Trainerin.

 

Mónica García Vicente ist Choreografin und Performerin. Geboren in Spanien, nach einer Ausbildung am Real Conservatorio de Danza im klassischen Ballett, in modernen Tanztechniken und Flamenco tanzte sie zunächst in María de Ávilas Joven Ballet, wechselte anschließend zu der École-Atelier Rudra Béjart Lausanne, um danach einem Engagement der Víctor Ullate Company zu folgen. Von 1996 bis 2000 gehörte sie dem Aterballetto in Italien an. Nach mehreren freien Projekten wurde sie zum Saisonbeginn 2004/05 Mitglied des Ballettensembles am Landestheater Linz, von 2006/17 tanzte sie an der Staatsoper Hannover und ist dort auch als Gyrotonic-Trainerin für das Ballett tätig. Seit 2015 hat sie eigene Produktionen choreografiert und ergänzt ihr choreografisches Konzept durch Improvisation und Workshops.

 

Als Trainingstermine sind vorgesehen:

12., 19., 26.November, sowie 03., 10. und
17. Dezember, in der Zeit von 10:00 - 11.30 Uhr, nur am 3.12. kann der Unterricht
erst von 16:00 bis 17:30 Uhr stattfinden.


Folgende Beiträge werden von den Teilnehmern erwartet: Für die 6 Termine
120,00 € / bei VfL-Mitgliedschaft 90,00 €.

 

Es ist zu wünschen, dass mit dieser neuen Facette des TSA-Angebotes, das Interesse und die Freude am Tanzsport weiterhin gesteigert werden können – gerade auch für Personen, die sich nicht auf Paartanz ausrichten wollen.

 

Kontaktaufnahmen und ggf. Voranmeldungen werden erbeten über folgende Mailanschrift: tanzen@vfl-badnenndorf.de und über die Geschäftsstelle des VfL. Die Anmeldeformulare werden dann ab sofort per Mail zugestellt bzw. am ersten Training ausgehändigt
 

Drei neue attraktive Angebote in der Tanzsportabteilung des VfL Bad Nenndorf

01.08.2017

Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen, und die Vorbereitungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes sind weitgehend abgeschlossen. „Wir freuen uns daher, nun mitteilen zu können, dass wir unser Trainingsangebot gleich um mehrere Angebote erweitern können“, teilt Abteilungsleiterin Annette Harnitz mit. „Neue Tanzsportinteressierte sind herzlich willkommen! Außerdem möchte ich schon jetzt auf die Chance hinweisen, zeitnah einen Flamenco-Kurs in Bad Nenndorf einrichten zu können. Die intensiven Vorbereitungen für das Tanzturnier am 26.08., für das es schon zahlreiche Anmeldungen von Turnierpaaren gibt, sind ebenfalls schon angelaufen.“

 

Auf Grund der starken Nachfrage startet ab Dienstag, 08.08. ab 16:45 Uhr der neue Workshop „Modern Line Dance“ mit Trainerin Christa Wilke. Von August bis September sind jeweils acht einstündige Trainingseinheiten vorgesehen. Für Nichtmitglieder wird dafür eine Gebühr von 48 € erhoben. Für VfL-Mitglieder, die noch nicht in der Tanzsportabteilung sind, ist der TSA-Abteilungsbeitrag für zwei Monate zu entrichten. Es ist vorgesehen, wenn die Teilnehmerzahlen es erlauben, genau wie bei der Ersteinrichtung des Modern- Line-Dance-Angebotes, diesen Zusatzkurs als übliches Trainingsangebot einzurichten.

 

Auch für die „Tänzerische Körperschulung TK I“ am Donnerstag mit Trainer Loris Zambon gibt es ein neues Startangebot für die kleinsten Tanz- und Bewegungsbegeisterten ab 4,5 Jahren. Der neue Kurs „TK I Neu“ startet am Donnerstag, dem 10.08., um 14:45 Uhr. Bis Weihnachten sind 17 Einheiten von jeweils 45 Minuten geplant. Die Gebühr für Nichtmitglieder beträgt 85 €, für VfL-Mitglieder 59,50 €.

 

Voranmeldung sind ab sofort bei der Abteilungsleitung unter 015229543139 und /oder per Mail an tanzen@vfl-badnenndorf.de möglich. Das Training findet im Dorado statt. Alle Infos sind auch auf der VfL-Page nachzulesen.

 

Für Tanzsport-Neueinsteiger und Spontan-Interessierte mit wenig Zeit konnte wieder Jannick Busch, unterstützt von seiner Ehefrau,  als Trainer für einen vierteiligen Tanz-Workshop gewonnen werden: Jeweils 90 Minuten und „immer wieder sonntags“ wird geübt. Folgende Termine sind vorgesehen: 20.08./27.08./03.09. jeweils ab 10:00 Uhr und 10.09. ab 13.00 Uhr. Wer schon beim Hochzeitskurs dabei war, weiß, dass man bei diesem Workshop sicherlich wieder erfahren darf, wie nett auf besondere Anliegen der Workshopteilnehmer eingegangen wird. Für Nichtmitglieder wird eine Gebühr von 60 €, für VfL-Mitglieder von 40 € erhoben. Anmeldungen werden beim ersten Trainingstermin im Dorado/Bahnhofstr. direkt entgegen genommen.

Tanzsportabteilung mit vier Gruppen beim Kulturfest in Bad Nenndorf dabei

11.06.2017

Dass Mitglieder von Tanzsportgruppen der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf gerne das Kulturfest in Bad Nenndorf unterstützen, ist im Laufe der Jahre zu einer  Tradition geworden. Regelmäßig werden dabei besondere Akzente gesetzt, die deutlich Entwicklungen im Verein, der ja inzwischen der größte in Schaumburg ist, und für die Tanzsportabteilung  aufzeigen.

 

Begeisterten zum Beispiel im letzten Jahr erstmalig die kleinen Tänzerinnen aus der  „Tänzerischen Körperschulung“ TK I mit ihrem Trainer Loris Zambon und die Jugendlichen aus TK II mit ihrem Duo-Auftritt, kann man nach einem Jahr mit etlichen Auftritten beider Gruppen nun auf eine neue Choreografie setzen und die große Freude, wieder dabei zu sein. In Vertretung für Loris Zambon wird Samantha Werner aus der Gruppe „Tänzerische Körperschulung II“ die Führung der kleinen Tänzerinnen übernehmen.

 

Dieses Mal werden auch wieder die beiden Hip-Hop-Gruppen auftreten, die unter der neuen Leiterin Diana Kurbanova Temperamentvolles zu bieten haben.

 

2016 waren mutige Teilnehmerinnen der Modern-Line-Dance-Gruppe unter Leitung von Christa Wilke vor der Konzertmuschel im Kurpark aktiv. Spontan wurde ihr Auftritt - nach nur wenigen Stunden im Workshop-Training – zu einem Gemeinschaftsevent, bei dem viele der anwesenden Zuschauer, Mitglieder aus anderen Gruppen und sogar die Moderatoren mitmachten. Welch ein Erlebnis!

 

Inzwischen ist Modern Line Dance als Trainingsangebot  fest etabliert, und aus der kleinen Gruppe ist ein starkes, motiviertes Team geworden, das sich mit Christa Wilke  jeweils dienstags, eine Stunde pro Woche im Dorado zum Training trifft. Die 27 Damen und ein Herr haben kürzlich entschieden, ihre Gemeinschaft und die Zugehörigkeit zum Verein auch durch ein einheitliches Outfit zu unterstreichen und sich „auftrittsflott“ zu präsentieren. Glücklicherweise wurden Blusen und Shirts durch die kompetenten Arbeit bei der DSG (DLRG Service Gesellschaft) rechtzeitig fertiggestellt Das Konzept des MLD, so Abteilungsleiterin Annette Harnitz, ist sehr motivierend und hat sich bewährt, da es Möglichkeiten für viele Menschen schafft, sich am Tanzsport in einer Gruppe auch ohne direkten partnerschaftlichen Bezug zu erfreuen. Ohne „unsere Christa“ mit ihrer Liebenswürdigkeit und Kompetenz wäre diese Entwicklung vor Ort schwer denkbar gewesen.

 

Natürlich sind in allen Gruppen Schnupperinteressierte bzw. Neuzugänge herzlich willkommen.

 

Jetzt bleibt für alle am Kulturfest Beteiligten nur noch, auf gutes Wetter  zu hoffen, damit wieder vor und in der Konzertmuschel die vielfältigen Darbietungen wahrgenommen werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inzwischen dürfen wir uns auf schöne Auftritte beim Kulturfest freuen und über Presseberichte in den Schaumburger Nachrichten und bei den Calenberger Online News.

Ein herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden und Unterstützenden auf, vor und hinter der Bühne!

Neues Angebot der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf: „Hochzeitskurs“ – nicht nur für Brautpaare

30.04.2017

Auf die Schnelle neben vielen anderen Verpflichtungen bei der Vorbereitung eines schönen Hochzeitstages sich auch noch fit machen lassen für die angesagten Hochzeitstänze, das ist das vorrangige Ziel des Hochzeitskurses, den die Tanzsportabteilung zum ersten Mal ins Programm genommen hat.

 

Trainer Jannik Busch, unterstützt von seiner Partnerin Jasmin Bucher,  wird die Betreuung der Tanzinteressierten übernehmen, damit sie auch an ihrem großen Tage beim Tanzen eine „bella figura“ machen. Selbstverständlich sind nicht nur angehende Brautpaare herzlich willkommen, sondern auch kurzentschlossene Tanzwillige, Angehörige, Freunde und/oder einfach Menschen, die gut gerüstet einer Feier entgegen sehen wollen, bei der getanzt werden soll.

 

Das Training findet am 14., 21. und 28. Mai 2017 jeweils von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr im VfL-Dorado, Bahnhofstr. in Bad Nenndorf statt.

 

Die Kursgebühr beträgt für alle drei Einheiten zusammen 45,00€ pro Person; für VfL-Mitglieder sind 27, € pro Person zu entrichten.

 

Anmeldungen bitte direkt an die VfL-Geschäftsstelle 05723/2976, die Leitung der Tanzsportabteilung 05723/9877575 (siehe Page) oder direkt bei Trainer J. Busch am ersten Kurs-Sonntag.

Annette Harnitz, Reinhard Welkener in ihren Ämtern bestätigt, Nobert Siebert in Nachfolge von Hans Wuttke zum neuen Sportwart gewählt

27.02.2017

Am Donnerstag, dem 16. Februar 2017, fand mit erfreulich großer Beteiligung die jährliche Sitzung der Tanzsportabteilung statt. Zum letzten Mal hat dabei Hans Wuttke als Sportwart seinen Bericht zur Arbeit in der Abteilung vorgetragen und sich im Laufe der Sitzung mit einer Rede, in der er unter anderem auf die Historie der Abteilung einging, aus diesem Aufgabenbereich verabschiedet. Ihn und seine Arbeit nicht nur im Namen der Mitglieder der Tanzsparte zu würdigen und ihm zu danken,  war weit mehr als eine Pflicht, denn so lange ein Ehrenamt auszuüben, wie er es getan hat, ist nicht selbstverständlich. Dank wurde auch seiner Ehefrau gezollt, die diese Tätigkeit intensiv mitgetragen hat. Gerne wird man seinen Rat für die TSA und den VfL wahrnehmen, spätestens wenn es wieder um Bauvorhaben des Vereins und Turniervorbereitungen geht.

 

Als Mitglied des Vorstandes dankte Silke Engelking Hans Wuttke für seine Leistung. Reinhard Welkener und Annette Harnitz schlossen sich gerne diesem Dank an,  ebenso wie Vertreterinnen und Vertreter einzelner Gruppen. Beste Grüße ließ Herr Esser, einer der ersten TSA-Vorsitzenden, ausrichten. Vom Fachverband Tanzsport im KSB Schaumburg war Erika Seyb mit ihrem Gatten aus Bad Eilsen angereist. Als ehemalige Vorsitzende, nun Ehrenvorsitzende des Fachverbandes, und langjährige Tanzsportlerin ist sie dem Ehepaar Wuttke schon seit Jahrzehnten verbunden.

 

Als Aufsteiger wurde unter den Turnierpaaren das Ehepaar Siebert ausgezeichnet.


An diesem Abend standen auch die Wahlen für den Vorstand der TSA an. Arnd Rukalski fungierte als Wahlleiter.

Zum Team der TSA-Leitung gehören durch Wiederwahl Annette Harnitz als Abteilungsleiterin und Reinhard Welkener als Kassenwart. Beide üben entsprechende Ämter auch für den Fachverband Tanzsport im KSB Schaumburg aus.

 

Zum neuen Sportwart der TSA wurde Norbert Siebert gewählt.

 

Das Leitungstrio dankte für das

ausgesprochene Vertrauen und freut

sich auf die gemeinsame Arbeit

für die Tanzsportabteilung im

VfL Bad Nenndorf.

 

Das beigefügte Bild zeigt das

ehemalige bzw. neue Team

der TSA-Leitung mit

Annegret Wuttkeund Erika Seyb.

 

 

 

 

 

In gemütlicher Atmosphäre klang der Abend im Saal des Vereinsheims aus.

Neuer Latein-Workshop für Tanzinteressierte ab Sonntag, 26.02.2017

21.02.2017

Nach dem Erfolg des letzten Workshops freut sich die Tanzsportabteilung, erneut einen Workshop mit Jannick Busch, einem ADTV Tanzlehrer und ehemals Profi-Turniertänzer des DPV (Deutscher Professional Tanzsportverband)  der latein-amerikanischen Tänze anbieten zu können. Gemeinsam mit seiner Partnerin Jasmin Bucher möchte er den Verein immer wieder mit interessanten Tanzworkshops unterstützen. So ist z. B. schon jetzt ab 07. Mai ein mehrteiliger Hochzeitstanzkurs geplant.

 

Der aktuelle Workshop richtet sich an interessierte Tänzerinnen und Tänzer mit Grundkenntnissen und findet an fünf Sonntagen (26.02., 05.03., 19.03., 26.03., 02.04.) im VfL-Dorado statt. In der Regel ist die Zeit von 10:00 Uhr bis 11:30 dafür eingeplant. Voraussichtlich an zwei Terminen erfolgt in Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Verlegung auf den Sonntag Nachmittag, da das Paar Busch/Bucher u.a. durch Show-Verpflichtungen flexibel agieren muss.

Wenn man sich für die Workshop-Teilnahme entscheidet, sind 60,00 € p. Pers. bzw. 40,00 € p. Pers. f. VfL-Mitglieder zu entrichten.

 

Bei den drei inzwischen etablierten Gruppen „Tänzerische Körperschulung“, die selbstverständlich auch nach den Sommerferien weitergeführt werden, hat es sich auf jeden Fall gelohnt, neue Wege in der TSA zu beschreiten. Die Trainingszeiten wurden aktuell leicht gen Abend verschoben, um dem Wunsch zu entsprechen, Jugendlichen und berufstätigen Erwachsenen eine Teilnahme zu erleichtern. Es ist geplant, so schnell wie möglich eine weitere Gruppe für Kinder ab 4,5 Jahren einzurichten, die spielerisch an das Tanzen heran geführt werden sollen.

 

Kontaktaufnahmen und ggf. Voranmeldungen werden erbeten über folgende Mailanschrift: tanzen@vflbadnenndorf.de und über die Geschäftsstelle des VfL.

Einladung zur Ordentlichen Abteilungsversammlung der TSA

30.01.2017

Einladung

zur Versammlung der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf

- Ordentliche Abteilungsversammlung -

Termin/Ort:        16.02.2017, ab 19:30 Uhr/ im Vereinsheim

 

Vorgesehene Tagesordnung:

TOP 1      Formalia

                 1.1  Eröffnung, Begrüßung

                 1.2  Genehmigung der Tagesordnung

                 1.3  Verabschiedung des Protokolls

TOP 2      Berichte

                 2.1              Bericht der Abteilungsleiterin A. Harnitz

                 2.2              Bericht des Kassenwartes R. Welkener

                 2.3              Bericht des Sportwartes H. Wuttke

TOP 3      Entlastung des Vorstandes

                 3.1              Antrag

                 3.2              Abstimmung

Top 4       Wahl der Abteilungsleitung

                 4.1              Berufung der Wahlleitung

                 4.2              Wahlen zum Team der Abteilungsleitung

                 4.2.1           Abteilungsleiter/-in

                 4.2.2           Kassenwart/-in

                 4.2.3           Sportwart/-in           

                 4.2.4           Stellvertretung der/des Abteilungsleiterin/Abteilungsleiters

TOP 5      Danksagungen/Ehrungen

                 5.1              Auszeichnung von Sportlerinnen/Sportlern

                 5.2              Verabschiedung von Hans Wuttke als Sportwart

                

TOP 6      Verschiedenes

 

gez. Annette Harnitz

 

Im Anschluss an die Sitzung wird zum geselligen Ausklang des Abends eingeladen.

Zur Erleichterung der Vorbereitungen wird freundlichst gebeten, sich möglichst vorher in die Anmeldeliste (Aushang im Dorado/Schwarzes Brett) einzutragen.

Pokalturnier im Dorado am 12.02.2017

25.01.2017

Am Sonntag, dem 12.02.2017, heißt es wieder „Willkommen im VfL-Dorado!“, denn die Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf richtet erneut  ein Tanzturnier  aus. Spätestens wenn man eines der schönen Plakate mit einem der Turnierpaare dazu in der Kurstadt sieht, sollte man daran denken, diesen Termin vorzumerken.  

Die Samtgemeinde Nenndorf hat für das jeweilige Siegerpaar in allen Startklassen attraktive Pokale mit modernem Design gestiftet, die sicherlich die Motivation, sich einen ersten Platz zu ertanzen, noch steigern könnten.

Die Turnierplanung sieht folgende Startklassen der Seniorengruppe für den Bereich Standard und folgende vorläufige Startzeiten vor:

 

13:00 Uhr SEN II  C/ST

13:45 Uhr SEN I   B/ST

15:00 Uhr SEN IV S/ST

16:00 Uhr SEN II  A/ST

17:15 Uhr SEN II  S/ST

 

In einer Turnierpause werden zur Unterhaltung der Gäste die jugendlichen Tänzerinnen der Gruppe „Tänzerische Körperschulung II“, die von L. Zambon trainiert werden, auftreten.

„Wir freuen uns darauf“, so Abteilungsleiterin Annette Harnitz, „wieder möglichst viele Turnierpaare und Zuschauer im Dorado begrüßen zu dürfen. Ein besonderer Dank für die Pokale und die gute Zusammenarbeit geht schon vorab an die Samtgemeinde Nenndorf, denn ein solches Pokalturnier ist schon etwas ganz Besonderes. Ein weiteres Dankeschön gilt auch den zahlreichen Menschen, die auf vielfältige Art die Turnierausrichtung unterstützen. Die Tanzsportabteilung wird sich wieder nach Kräften bemühen, sowohl allen Akteuren als auch den hoffentlich zahlreich vertretenen Zuschauern ein angenehmes Ambiente zu bieten.“ Dazu wird nicht nur der Saal  hübsch hergerichtet werden, sondern auch – wie üblich – für das leibliche Wohl gesorgt sein.

 

Ergebnisse...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolgreicher Workshop-Abschluss des Fachverbandes Tanzsport in Bad Nenndorf mit guten Optionen für 2017

06.11.2016

Am Sonntag, 06.11.2016, wurde im Mehrzweckraum des Dorados der vierte Workshop des FV Tanzsport im KSB Schaumburg unter Leitung von Milan Jedlicka durchgeführt. Dazu fanden sich viele Paare aus den im Fachverband organisierten Tanzsportabteilungen bzw.-vereinen ein, die von Annette Harnitz herzlich begrüßt wurden . Aus Rinteln, Bad Eilsen, Röcke, Bückeburg, Minden und natürlich aus Bad Nenndorf selbst waren Tanzsportlerinnen und –sportler dabei, unter ihnen auch die Ehrenvorsitzende des Fachverbandes Erika Seyb mit Partner.  

 

Aus Begeisterung über das Training, das dieses Mal zum Bereich Slowfox stattfand, wünschten sich Tanzpaare und Trainer einen Fortsetzungskurs im neuen Jahr. Zum Ende der Veranstaltung wurde wieder eine kleine Filmsequenz erstellt, die abgerufen werden kann, damit interessierte Paare nach dem Workshop noch nachhaltiger trainieren können. Diese begrenzten Veranstaltungen sind für die Mitglieder der Vereine kostenlos.

Das Workshop-Angebot in 2016 umfasste z. B. Jive, Tango und Cha-Cha-Cha und Slowfox.

 

Im Anschluss an die zweistündige Veranstaltung  beriet das Leitungsteam schon über die Planung der verschiedenen Workshops für 2017, denn schon jetzt zeichnet sich ab, dass auch in 2017 nicht nur in Bad Nenndorf viel getanzt werden soll und wird. Gerade der Mehrzweckraum im Dorado eignet sich hervorragend für Veranstaltung dieser Größe, daher wird Bad Nenndorf neben Bückeburg-Müsingen/Dorfgemeinschaftshaus auch regelmäßig vom Fachverband als Trainingsort angewählt.

Es ist sehr erfreulich, dass für den Tanzsport/die Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf generell so umfangreiche Belegungszeiten vorgehalten werden können.  In den letzten Jahren wurde nicht nur das Trainingsangebot erheblich ausgeweitet, sondern auch durch viele zeitlich begrenzte Angebote ergänzt. Ein Blick auf die VfL-Page lohnt sich daher immer, denn zum Schnuppern oder mehr sind neue Teilnehmer stets herzlich willkommen, denn das Training ist nicht wie ein streng konzipiertes Kursangebot aufgebaut, sondern bietet viel Raum zur entspannten tänzerisch geprägten Freizeitgestaltung.

 

Workshop-Bilder: Das  L-Team des Fachverbandes Tanzsport im KSB Schaumburg bilden Annette Harnitz/Vorsitzende und Reinhard Welkener/Kassenwart, beide von der TSA im VfL Bad Nenndorf, Michael Elbing/Stellvertr. Vorsitzender und Karl Wolf/Sportwart, beide vom TSC Blau-Gold Röcke).

Neues Workshop-Angebot der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf

02.10.2016

Latin-Feeling mit Schnupperstart

 

Für ein paar Stunden sonntags in die Welt des Latein-Tanzes eintauchen, z. B. Merengue, Salsa, Blues, Rumba, Boogie und andere Tänze ausprobieren können oder Fähigkeiten neu beleben, das ist das Konzept eines Workshops, der am 16.10.2016 mit einem zweistündigen Schnupperkurs (mit Pause) im VfL-Dorado an der Bahnhofstr. startet. Danach kann man sich für sieben einstündige Trainingseinheiten vom 23.10. bis 11.12. entscheiden.

Mit Jannick Busch steht der Tanzsportabteilung des VFL Bad Nenndorf dafür ein ADTV Tanzlehrer mit über dreijähriger Ausbildung und ehemaliger professioneller Turniertänzer des DPV (Deutscher Professional Tanzsportverband)  der latein-amerikanischen Tänze zur Verfügung. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Jasmin Bucher möchte er den Verein zukünftig mit interessanten Tanzworkshops unterstützen.

 

Für das junge Paar ist das Tanzen mehr als ein gemeinsames Hobby mit maximalem Spaßfaktor, und so möchten beide, wie sie im intensiven Gespräch mit Annette Harnitz erläuterten, auch in Bad Nenndorf noch mehr Tanzinteressierte mit diesem “Tanz-Spirit“ motivieren, tanzsportlich aktiv zu werden. Vielleicht kommen Angebot und Nachfrage hier ebenso schnell zur Passung wie bei dem inzwischen boomenden Line-Dance-Angebot und bei den verschiedenen Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche, denn der Wunsch nach einem Extra-Latein-Angebot wurde schon häufiger an die Abteilungsleiterin herangetragen.

 

Das ambitionierte Nenndorfer Paar dürfte durch seine beruflichen aber auch tänzerischen Aktivitäten vielen Menschen nicht nur vor Ort bekannt sein. Nebenberuflich arbeiten beide, soweit es Studium und  Berufsalltag zulassen mit großer Passion im Veranstaltungsbereich und präsentieren ihre Shows deutschlandweit.

 

Eine besondere Auszeichnung ist für sie die Zusammenarbeit mit führenden Reedereien. Sowohl von Hapag Lloyd als auch von TuiCruises wurde das Paar schon wiederholt für Showtanz und Tanzlehreraufgaben für ausgewählte Kreuzfahrten engagiert.

 

Das Workshop-Angebot richtet sich an Paare, die sonntags zwischen 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr neue Wege der gemeinsamen Freizeitgestaltung gehen möchten. Für den Schnupperkurs, der bereits um 15:30 Uhr beginnt, wird eine einmalige Gebühr von 5,00 € p. Pers. erhoben.

 

Wenn man sich für die Workshop-Teilnahme entscheidet, sind 56,00 € p. Pers. bzw. 35,00 € p. Pers. f. VfL-Mitglieder zu entrichten. Anmeldungen für den Workshop sind ab sofort unter tanzen@vfl-badnenndorf möglich. Für den Schnupperkurs ist keine Anmeldung erforderlich, wird aber gerne entgegen genommen.

Amateur Tanzturnier im VfL-Dorado am 25.09.2016

20.09.2016

Am Sonntag, dem 25.09.2016, richtet die Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf  erneut  ein Tanzturnier im VfL-Dorado (an der Bahnhofstraße/nahe Hallenbad) aus. Die Vorbereitungen wurden/werden schon wieder getroffen, um sowohl allen Akteuren als auch den hoffentlich zahlreich vertretenen Zuschauern ein angenehmes Ambiente zu bieten. Dazu wird nicht der Saal  hübsch hergerichtet werden, sondern auch – wie üblich – für das leibliche Wohl gesorgt sein.

 

Die Turnierplanung sieht folgende Startklassen der Seniorengruppe III/Standard und folgende vorläufige Startzeiten vor:

 

  • Sen III D-Standard  13:00

  • Sen III C-Standard  13:45

  • Sen III B-Standard  14:30

  • Sen III A-Standard  15:30

  • Sen III S-Standard  17:00

 

In einer Turnierpause nach 15:00 Uhr werden zur Unterhaltung der Gäste die kleinen Tänzerinnen der Gruppe „Tänzerische Körperschulung I“ unter Leitung von Loris Zambon auftreten.

 

„Wir freuen uns darauf“ so Abteilungsleiterin Annette Harnitz, „wieder möglichst viele Turnierpaare im Dorado begrüßen zu dürfen, haben aber auch schon jetzt die Vorbereitungen für das Pokal-Turnier am 12. Februar im Blick, bei dem es dann um den Pokal der Samtgemeinde Nenndorf  gehen wird.“

 

 

Eintritt: € 5,00

Karten an der Tageskasse

Telefonnummer während der Veranstaltung: 05723 / 9898000

Tefefonnummer vor dem Turnier: 05723 / 4495

 

Turnierergebnisse...

Bad Nenndorfer Paare auf der danceComp in Wuppertal

9./10.07.2016

DanceComp Wuppertal – Das war für 4 Paare der Tanzsportabteilung des VfL Dorado das Ziel. In insgesamt 6 Turnieren gingen die Tanzpaare in der historischen Stadthalle in Wuppertal an den Start.

 

Sen. II D Standard: Für Ute und Norbert Siebert war es ihr zweiter Start bei einem Großturnier. Für diesen Start hatten sie sich das Großevent „danceComp“ ausgesucht. Insgesamt waren 14 Paare am Start. Durch die sehr glatte Fläche des Saales, verlief die Vorrunde noch etwas nervös. Trotzdem konnten sie die Wertungsrichter überzeugen und zogen sicher in die Zwischenrunde mit 10 Paaren ein, in der sie mit der Fläche immer besser zurechtkamen. Leider fehlte ihnen am Ende das Quäntchen Glück. Trotz einer guten Leistung verfehlten sie das Finale.

 

Sen. III S: Hier schickte der VfL Bad Nenndorf Silvia und Kristian Grünwald ins Rennen. 115 Paare wollten in diesem Turnier um eine bestmögliche Platzierung tanzen. Bereits die Vorrunde verlangte den Startern Respekt ab. Grünwalds verkauften sich aber sehr gut. Leider hatten Grünwalds nicht immer „freie Bahn“. Dennoch hofften sie, die Hürde der ersten Runde gemeistert zu haben. Als der Aufruf der nächsten Runde kam, lagen Freud und Leid dicht beieinander. Grünwalds verfehlten äußerst knapp die nächste Runde.

 

Sen. II A: Petra Reich und Herbert Rippe wollten in dieser Klasse ihre letzten guten Ergebnisse bestätigen. Leider konnten sie in diesem Turnier die Wertungsrichter nicht richtig überzeugen und so kam das Aus bereits relativ früh.

 

Sen. II S: In dieser Klasse vertraten gleich drei Paare, Silvia / Kristian Grünwald, Petra Reich und Herbert Rippe  und Doris / Ulf Nagel die Bad Nenndorfer Farben. Dieses Turnier war mit 199 Paaren auch das größte Turnier dieser Veranstaltung, das vor einer beeindruckenden Kulisse absolviert wurde. Für alle drei Paare war klar, hier muss man von vornherein überzeugen, denn es würde einen harten Schnitt für die nächste Runde geben. Und so legten sie sich schon in der Vorrunde mächtig ins Zeug. Nach der Vorrunde war wieder Warten angesagt. Wie hatten die 13 Wertungsrichter das Tanzen der drei Bad Nenndorfer Paare gesehen. „Fortuna“ war Grünwalds und Reich / Rippe auch in dieser Klasse nicht holt. Trotz einer Leistungssteigerung wurden sie nicht für die nächste Runde aufgerufen, konnten sich aber gegenüber ihrem ersten Turnier deutlich verbessern. Nagels hingegen durften sich freuen. Mit einer Leistung von 52 von 65 möglichen Kreuzen zogen sie klar in die nächste Runde ein. Hier gesellten sich nun die Sternchenpaare dazu und es wurde deutlich schwieriger. Trozdem verkauften sich Doris & Ulf Nagel sehr gut und konnten auch hier noch einige Paare hinter sich lassen. Am Ende durften sie sich über Platz 125 freuen und waren mit ihrer Leistung zufrieden.

Die mitgereiste Heimtrainerin Bozena Reimann, zeigte sich ebenfalls mit der Leistung ihrer Paare zufrieden, sah allerdings noch Potential und deutete ihren Paaren schon ein weiteres Training an, um die letzten Reserven herauszuholen. Alle Bad Nenndorfer Paare waren sich nach der Veranstaltung einig: „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Und bis dahin wird trainiert, damit das Ergebnis getoppt werden kann.“

Ab Mai ein weiteres neues Angebot in der Tanzsportabteilung: Modern Line Dance

19.04.2016

Mit Christa Wilke (Bild) ist es gelungen, eine sehr qualifizierte und erfahrene Trainerin für die Mitarbeit in der Tanzsportabteilung zu gewinnen, die vielen Nenndorferinnen und Nenndorfern bekannt sein dürfte. Seit circa zehn Jahren widmet sie sich dem Line Dance und  trainiert seit etlichen Jahren bereits Gruppen unter anderem bei Umsetzung eigener Choreographien.

mehr...

Einladung zur Versammlung der Tanzsportabteilung

04.02.2016

- Ordentliche Abteilungsversammlung -


Termin/Ort: 19.02.2016, ab 19:30 Uhr/ im Vereinsheim


Vorgesehene Tagesordnung:


TOP 1 Formalia

 

1.1 Eröffnung, Begrüßung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
1.3 Verabschiedung des Protokolls


TOP 2 Berichte


2.1 Bericht der Abteilungsleiterin A. Harnitz
2.2 Bericht des Sportwartes H. Wuttke
2.2.1 Rückblick auf das Jahr 2015
2.2.2 Vorausschau für das Jahr 2016
2.3 Bericht des Kassenwartes R. Welkener


TOP 3 Entlastung des Vorstandes


3.1 Antrag
3.2 Abstimmung


TOP 4 Ehrungen
TOP 5 Verschiedenes


gez. Annette Harnitz
Im Anschluss an die Sitzung wird zum geselligen Ausklang des Abends eingeladen.
 

Neues Highlight für die Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf. Tänzerische Körperschulung für Kinder und Erwachsene

03.12.2015

Ab Januar 2016 sind drei Kurse für tänzerische Körperschulung mit Musik in Anlehnung an Tanzformen von Ballett bis Modern Dancing zunächst für drei verschiedene Altersgruppen vorgesehen.


„Wir sind hocherfreut“, so Abteilungsleiterin Annette Harnitz, „ dass es gelungen ist, mit Herrn Loris Zambon (Bild) eine außerordentlich qualifizierte Person durch die Vermittlung über die Staatsoper Hannover für die Mitarbeit in der Tanzsportabteilung zu gewinnen.“


Schon direkt nach seiner Ausbildung in Turin erhielt Loris Zambon eine Verpflichtung als Solotänzer. International engagiert, ist er nicht nur im Bereich Bühnentanz gefragt, sondern z. B. auch bei renommierten Tanzprojekten eingebunden. Er hat bereits eigene choreographische Projekte verwirklicht, war choreographischer Assistent und Probenleiter. Zudem ist er als ausgebildeter Lehrer für Tanz stets vielseitig interessiert und tätig. Auch als Trainer für Gyrokinesis und Zumba ist er lizensiert. Der gebürtige Italiener lebt mit seiner Frau, die u.a. derzeit im Ballett „Paradiso“ an der
Staatsoper eine Hauptrolle tanzt, und seinem kleinen Sohn in Hannover.


Im Gespräch mit der gesamten Leitung der Tanzsportabteilung, Harnitz, Welkener, Wuttke, wurden Perspektiven diskutiert, wie die Zusammenarbeit gestaltet werden könnte. Bei entsprechender Nachfrage soll das Angebot erweitert werden, denn mit dem Mehrzweckraum im Dorado mit Spiegelwand, Ballettstange und geeignetem Bodenbelag sind räumliche Voraussetzungen vorhanden, die auch den Profi überzeugten.


Das Ergebnis: Nach den Weihnachtsferien werden im Dorado an der Bahnhofstraße folgende Workshops beginnen, die zunächst bis Ostern wöchentlich einmal stattfinden sollen:

 

Workshop für Kinder I (45 Min.; ab 4,5 Jahren)
Termin: Do, jeweils ab 15:00 Uhr; Beginn: 14.01.2016
Workshop-Gebühr: 40,00€ für VfL- Mitglieder; 50,00€ für Nichtmitglieder

 

Workshop für Kinder II (60 Min.; ab 8 Jahren)
Termin: Do, jeweils ab 16:00 Uhr; Beginn: 14.01.2016
Workshop-Gebühr: 50,00€ für VfL- Mitglieder; 60,00€ für Nichtmitglieder

 

Workshop für Erwachsene (60 Min.)
Termin: Do, jeweils ab 17:00 Uhr; Beginn: 14.01.2016
Workshop-Gebühr: 60,00€ für VfL- Mitglieder; 70,00€ für Nichtmitglieder
 

Kontaktaufnahmen und ggf. Voranmeldungen werden erbeten über die Mailanschrift: tanzen@vfl-badnenndorf.de. Die Anmeldeformulare werden dann
zugestellt.
 

 

Der VfL auf dem Kulturfest

03.06.2015

Auf dem Nenndorfer Kulturfest am 13.06.2015 werden ab 14:30 Uhr die Gruppen "Kids Dance" und "Hip-Hop" vor der Konzertmuschel auftreten.

Dies ist eine gute Gelegenheit, einen Eindruck von der bei uns geleisteten Jugendarbeit zu bekommen.

Hip Hop neu ab 17.04.2015

22.04.2015

Endlich wieder Hip-Hop-Training im Dorado-Saal!

Temperamentvoll sausten die Jugendlichen durch den Dorado-Saal direkt zur großen Spiegelwand, wo sie schon erwartet wurden.

Als Abteilungsleiterin der Tanzsparte hatte Annette Harnitz für Freitag, den 17.04.2015, per Mail vorab informiert, dass das sehr vermisste Hip-Hop-Training ab sofort beim Vfl Bad Nenndorf  in der Tanzsportabteilung (TSA) wieder aufgenommen werden kann. Es hatte wegen Weggang des ehemaligen Trainers für etliche Wochen entfallen müssen.

Als neue Trainerinnen stellte sie nun den aufmerksamen Jugendlichen und einigen Gästen die Schwestern Monika Giannoulas und Laura Weiland vor und hieß sie herzlich willkommen. Beide trainieren ab sofort jeweils freitags von 16:30-17:30 Uhr und 17:30-18:30 Uhr die beiden Tanzgruppen.

Nach einer sorgsamen Aufwärmeinheit ging es schnell an die schrittweise Einübung choreographischer Elemente. Die erste Gruppe ist eher für Jugendliche im Alter von ca. 9-12 Jahren und die zweite für die Älteren von 13-16 Jahren gedacht. Da nicht alle ehemaligen Gruppenmitglieder per Mail und/oder telefonisch erreichbar waren bzw. einige Jungen und Mädchen noch verhindert waren, dürfte die Teilnehmerzahl beim nächsten Mal sicherlich noch höher sein.

Auf jeden Fall ist noch Platz für Schnupperteilnahmen und Anmeldungen. Diese können über die Tanzsportabteilung direkt oder die Geschäftsstelle des VfL organisiert werden. Eine gute Zusammenarbeit wünschten als Mitglieder der Abteilungsleitung auch Reinhard Welkener und Hans Wuttke. „Wir sind uns einig, dass wir die Gruppen intensiv unterstützen werden. Da es auch schon eine Auftrittsanfrage gibt, beraten wir gerade, was wir für die Hip-Hop-Gruppen noch mehr tun können“, so das Leitungstrio.

Das Fazit am Ende der ersten Trainingsstunde war einhellig: Begeisterung pur und Vorfreude auf das nächste Training! Auch einige Erwachsene (u. a. des „elterlichen Fahrdienstes“), die aus lauter Freude über die begeisterten Kinder als Zuschauer geblieben waren, lobten den Einsatz der neuen Trainerinnen und wünschten viel Erfolg für die weitere Arbeit. -  Und die beiden Trainerinnen starteten hochmotiviert die Arbeit mit der nächsten Gruppe.

Disco-Fox Workshop Aufbaukurs 2015

Aufbaukurs im VfL Dorado vom 11. Januar bis 22. Februar 2015

Disco-Fox Workshop Anfänger 2015

Anfängerkurs im VfL Dorado vom 11. Januar bis 22. Februar 2015

Zehn Jahre Seniorentanz im VfL-Dorado in Bad Nenndorf

Zu einem besonderen Training hatten die Übungsleiterinnen Marlies Woltert und Gudrun Schenke ihre Seniorentanzgruppe eingeladen. Galt es doch zehn Jahre Seniorentanz im VfL-Dorado gebührend zu feiern.

Jubiläum in der Montagsgruppe

Die Montagsgruppe (Mo1) blickt auf die Zusammenarbeit mit ihrem Trainer Volker August zurück, der nun seit 10 Jahren für sie als Übungsleiter tätig ist. 

Please reload

Hip Hop Gr. I.jpg
Hip Hop Gr. I.jpg

DSC07232.jpg
DSC07232.jpg

1/6
Sen II C
Sen II C

Sen II B
Sen II B

Sen II S
Sen II S

Sen II C
Sen II C

1/5
 
 
 
 
 
 
 
IMG_0067.JPG
IMG_0067.JPG

IMG_0037.JPG
IMG_0037.JPG

DSC06919 Ausschnitt.jpg
DSC06919 Ausschnitt.jpg

IMG_0067.JPG
IMG_0067.JPG

1/7