Endlich wieder Kindertanzen im VfL-Dorado

11.02.2020

Neue Workshops mit  der vielseitigen Künstlerin Victoria Müller

Bad Nenndorf

 

Wer die temperamentvolle, gebürtige Brasilianerin kennenlernt, merkt schnell, warum sie diesen Beruf erwählt hat. Sie ist äußerst vielseitig: Ihr Schwerpunkt liegt auf Gesang ,Tanz und Schauspiel, dabei sind ihre Facetten so weit gefächert, dass auch viele andere Themenbereiche , wie Körpersprache, Selbstbewusstsein aufbauen, Kampfsport, Improvisation, Bühnenpräsenz, Sprech-und Atemtechnik wie vieles mehr , bei ihr fast zur alltäglichen Unterrichtspraxis gehören.

 

Wenn sie nicht gerade selbst auf der Bühne steht, gibt sie mit voller Passion, egal  ob privat zuhause oder in verschiedenen Einrichtungen, gerne ihr Wissen an Erwachsene und Kindern weiter. „Schon unser erstes Gespräch hat mich hoffnungsvoll gestimmt, hier endlich eine Person gefunden zu haben, mit der „Kindertanz“ als Angebot neu belebt werden kann“, erzählt Annette Harnitz, „und wer gerne mehr über unsere neue Trainerin wissen möchte, kann sich selbst informieren auf:
www.victoria-mueller.de !“

 

Seit 2005 sammelt sie auf der ganzen Welt ihre Erfahrungen, ob in Filmen mit zum Beispiel Moritz Bleibtreu und Fatih Akin oder auf den Theaterbühnen z.B.  in dem Stück „Falco“ oder als Mowgli und Jim Knopf oder als Rosa Parks mit Ron Williams und Günther Kaufmann. – Und nun ist sie auch bereit, ihre Fähigkeiten beim Tanzsport im VfL Bad Nenndorf einzubringen und freut sich auf ihre jungen Tänzerinnen und Tänzer, denen sie viel Freude und Kreativität beim Tanzen ermöglichen möchte.

 

Zunächst sind jeweils zwei Workshops mit je 7 Einheiten vorgesehen, Start ist am Donnerstag, 13.02.2020:
Altersgruppe 4-6 Jahre/16:00 – 17:00 Uhr;
Altersgruppe 6-8 Jahre/17:00 – 18:00 Uhr.

Die Gebühr beträgt 28,00€ bei Mitgliedschaft im VfL, für Nichtmitglieder 35,00 €.
 

Falls jemand am ersten Trainingstag verhindert sein sollte, ist auch ein späterer Einstieg noch möglich.

Bis zu den Sommerferien sind nachfolgend weitere Workshops mit jeweils  6 Einheiten geplant.

Anmeldungen und Kontakt bitte an a.harnitz@online.de und/oder 015229543139.

 

gez. A. Harnitz

Landesmeisterschaft Sen III B, A, S

10.09.2018 A. Schur

 

Am 8. September fand in Barsinghausen in der gut besuchten Aula des Schulzentrums "Am Spalterhals" die diesjährige Landesmeisterschaft der Senioren III in den Klassen B bis S statt.

 

Im ersten Turnier des Tages, der Sen III B-Klasse, tanzte ein Turnierpaar mit, das in der Turniergruppe des VfL Bad Nenndorf mittrainiert: Christine und Lutz Ahlborn (starten für die TSA im TSV Barsinghausen).

Sie tanzten sich mit einer guten Leistung auf den 3. Platz von 15 Paaren und erreichten damit eine Platzierung. Die Freude darüber war besonders groß, denn mit diesem gänzlich unerwarteten Ergebnis - der noch fehlenden Platzierung -  stiegen sie in die A-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch!

 

In der A-Klasse, besetzt mit 14 Paaren, tanzten Herbert Krause und Ursula Langeheine-Krause, die leider nicht über die Vorrunde hinauskamen.

 

Im Turnier der S-Klasse, dem mit 29 Paaren stärksten Starterfeld, warenauch drei Bad Nenndorfer Tanzpaare angetreten: Silvia und Christian Grünwald, Gerda und Gerd Herzog (starten für die TSA im TSV Barsinghausen) sowie Petra Reich und Herbert Rippe.

Während die beiden letzten Paare nur in der Vorrunde ihr Können zeigen durften,  gaben Silvia und Christian Grünwald Gas und präsentierten sich und ihre Leistung so, dass sie eine Runde weiter gewertet wurden und den 15. Platz erreichten.

 

Überragende und unangefochtene Sieger dieses Turniers wurden Antje und Raymund Reimann vom Braunschweiger TSC.

                                                                       

Wiederum in Barsinghausen im Schulzentrum "Am Spalterhals" wird am 13.10.2018 die Landesmeisterschaft der D- und C-Klassen in den Altersklassen Senioren I bis III stattfinden.

Das Sportjahr 2017 der Turniergruppe

26.01.2018, N. Siebert

Aktive Paare im Turniersport Senioren Standard

1. Herbert Krause u. Ursula Langeheine Krause Sen III A,

2. Gunther und Anja-M. Korf Sen III S,

3. Gerd und Gerda Herzog Sen III A,  

4. Kristian und Silvia Grünwald Sen III S,  

5. Dietmar und Angelika Schur Sen IV S,  

6. Hans und Annegret Wuttke Sen IV S, z. Zt. passiv,

7. Ulf und Doris Nagel Sen II S,

8. Hartmut und Susanne Kloth Sen III S,

9. Herbert Rippe und Petra Reich Sen III A,

10. Norbert und Dr. Ute Siebert Sen III C,

11. Oliver und Silke Schweer Sen I B,  

12. Markus und Bettina Dittmann Sen II B,

13. Peter und Sigrid Sohnsmeyer z. Zt. passiv.

 

Aktive Paare in der Jugend Latein und Standard

Svea und Torge August, Jug C Lat und Jug D Std

 

Turnierleiter mit Lizenz:

Hans Wuttke, Dietmar Schur, Silvia Grünwald, Kristian Grünwald, Norbert Siebert

 

Wertungsrichterin:Bozena Reimann

 

Aufsteiger 2017:  Gunther und Anja-Manuela. Korf nach Sen III S

 

Unsere Turnierpaare haben 2017 wieder in ganz Deutschland an insgesamt 113 Turnieren teilgenommen!  Unter anderem auch an Landesmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften. Davon haben für den VfL Bad Nenndorf  bei den Senioren Herbert Rippe und Petra Reich an insgesamt 15 Turnieren teilgenommen, gefolgt von den Ehepaaren Kloth mit 12, Grünwald mit 10, Schur mit 9, Siebert mit 7 und Krause / Langeheine-Krause, sowie Korf mit jeweils 5 Turnieren.

 

In der Jugend nahmen Torge und Svea August an 12 Latein und 7 Standard Turnieren teil.

 

Deutschlandpokal der Senioren III S

Am 30. 09. 2017 veranstaltete der Deutsche Tanzsportverband das Turnier um den Deutschlandpokal 2017 in Düsseldorf. Mit von der Partie in dem Feld von 113 Paaren waren auch die Nenndorfer Paare Grünwald und Kloth.  Sie konnten mit einer guten Leistung überzeugen.

 

DanceComp Wuppertal am 21. – 22. 07. 2017

Fünf Paare der Tanzsportabteilung waren bei insgesamt sechs Turnieren bei diesem Großereignis in der historischen Stadthalle am Start. In der Startklasse Sen II C  erreichten Norbert und Dr. Ute Siebert mit einer guten Leistung das Finale. In der Klasse Sen III S schickte der VfL Kristian und Silvia Grünwald, sowie Hartmut und Susanne Kloth ins Rennen.  In einem starken Feld von 116 Paaren landeten sie auf einem beachtlichen 88. bzw. 72. Platz. Ebenfalls für den VfL starteten Torge und Svea August. In der Hgr C Lat landeten sie auf Platz 30 von 59 Paaren.

 

Nagels erreichten in der Sen II S in einem starken Feld mit 165 Paaren Platz 103.

 

30. German Open Championships vom 8. – 11. 08. 2017 in Stuttgart

Aus der Turniergruppe nahmen die Paare Grünwald, Kloth und Nagel teil. Die Paare zeigten eine gute Leistung und Nagels erreichten sogar die zweite Runde.

 

Turnier um den Pokal der Samtgemeinde Nenndorf am 12. 02. 2017 im VfL Dorado

Für den VfL Bad Nenndorf traten die Paare Rippe/Reich und Schur in Sen II A  sowie Sen IV S Standard an. Herbert Rippe und Petra Reich kamen in die Zwischenrunde und erzielten den 8. Platz. Angelika und Dietmar Schur schafften es in die 7er Endrunde und landeten auf Platz 7.

 

Sommerturnier am 26.08.2017 in Bad Nenndorf im VfL Dorado

Wieder hatten viele fleißige Hände den Trainingssaal im VfL Dorado in einen festlichen Ballsaal verwandelt, um den 62 Turnierpaaren und den zahlreich vertretenen Zuschauern ein angenehmes Ambiente zu bieten. Mit ursprünglich gemeldeten 75 Paaren war es das bisher größte Turnier, das von der Tanzsparte ausgerichtet wurde.  Vom VfL Bad Nenndorf waren 6 Paare vertreten. In dem Jugend C Latein Turnier belegten Torge und Svea August den 2. Platz von 4 Paaren. In der Klasse Senioren III C schaffte es das Paar Norbert und Dr. Ute Siebert auf einen Treppchenplatz. Sie erreichten den 3. Platz von 12 Paaren. Herbert Rippe und Petra Reich waren in der Klasse Senioren III A in einem gleichgroßen Startfeld genauso erfolgreich. Kristian und Silvia Grünwald belegten in der Klasse Senioren III S Platz 5 von 14 Mitstreitern.

 

Landesmeisterschaften in Niedersachsen 2017

An den Landesmeisterschaften in den verschiedenen Klassen und Orten nahmen für den VfL Bad Nenndorf die Paare August, Kloth, Rippe/Reich, Schur und Siebert teil. Diesmal reichte es bei den Paaren jedoch trotz guter Leistungen nicht für Medaillen.

 

Erwähnenswerte Turniererfolge Nenndorfer Paare:

Torge und Svea August  22.10.17 Hgr D Std 1. Platz von 11 Herbst-Festival beim TTC Gelb-Weiss i. Post-SV Hannover e.V.

Torge und Svea August  11.11.17 Jug D Std 1. Platz von 10 OWL-tanzt 2017

Markus und Bettina Dittmann 17.04.17 Sen II B Std 3. Platz von 8 Pokalturniere Heiligenhafen

Markus und Bettina Dittmann  24.06.17 Sen II B Std 1. Platz von 7 Turnier 2017 TSV Rethen

Markus und Bettina Dittmann  01.10.17 Sen II B Std 2. Platz von 11 Tegeler See Trophy 2017

Markus und Bettina Dittmann  29.10.17 Sen II B Std 3. Platz von 11 Freimarktsturnier Bremen

Gerd und Gerda Herzog  25.11.17 Sen III A Std 4. Platz von 16 Adventspokalturniere

Gunther und Anja-M. Korf  24.06.17 Sen III A Std 14. Platz von 25 Pokale des 70. Oberharzer

Tanzsport-Seminars Aufstieg nach Sen III S Std

Ulf und Doris Nagel  12.02.17 Sen II S Std 2. Platz von 4 Pokal der Samtgemeinde Bad Nenndorf

Herbert Rippe und Petra Reich  11.03.17 Sen III A Std 4. Platz von 21 9. Michel - Pokale

Herbert Rippe und Petra Reich  22.04.17 Sen III A Std 2. Platz von 9  12. Mühlenpokal

Herbert Rippe und Petra Reich  11.06.17 Sen III A Std 4. Platz von 14 Hannoversche Tanzsporttage 2017

Herbert Rippe und Petra Reich  03.09.17 Sen III A Std 5. Platz von 12 Tanz-Centrum Coesfeld e.V.

Herbert Rippe und Petra Reich  09.09.17 Sen III A Std 4. Platz von 16 LM – Niedersachsen

Dietmar und Angelika Schur  21.04.17 Sen IV S Std 1. Platz von 8  Masserberger Rotkäppchen-Turniere

Norbert und Dr. Ute Siebert  10.06.17 Sen III C Std 2. Platz von 9 Hannoversche Tanzsporttage 2017

Norbert und Dr. Ute Siebert  11.06.17 Sen III C Std 3. Platz von 9 Hannoversche Tanzsporttage 2017

Norbert und Dr. Ute Siebert  26.08.17 Sen III C Std 3. Platz von 12 Sommerturnier Bad Nenndorf

 

Höhepunkt des Sportjahres war der Trainingstag am 16.12.2017 mit den vierfachen Weltmeistern und amtierenden Vizeweltmeistern Simone Segatori und Annette Sudol.

14 sowohl heimische als auch auswärtige Paare erlebten neben der heimischen Trainerin Bozena Reimann einen 90 minütigen Workshop, der ausnahmslos Begeisterung hervorrief. Theorie und Praxis wurden höchst professionell mit viel Charme und Witz vermittelt. Für einige Paare ergab sich die Gelegenheit Privatstunden bei den mehrfachen Weltmeistern zu nehmen. Es herrschte die einhellige Meinung vor, in 2018 dieses hochkarätige Paar erneut einzuladen. Die Vorfreude ist jetzt schon groß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Teilnehmer des Workshops

Alles, nur keine Traumtänzer

22.11.2016

Tanzen hat seit Jahren einen festen Platz im VfL Bad Nenndorf. Die Abteilung hat dem Verein schließlich auch überregionales Renomée eingebracht, gewannen die Tänzer doch zahlreiche Meistertitel bis hoch zur Landesebene. Doch elitär geht es in der Sparte keineswegs zu. Und dessen Leiterin, Annette Harnitz, legt auf eines besonderen Wert: eine funktionierende Gemeinschaft.

 

BAD NENNDORF

Tanzen hat seit Jahren einen festen Platz im VfL Bad Nenndorf. Die Abteilung hat dem Verein schließlich auch überregionales Renomée eingebracht, gewannen die Tänzer doch zahlreiche Meistertitel bis hoch zur Landesebene. Doch elitär geht es in der Sparte keineswegs zu. Und dessen Leiterin, Annette Harnitz, legt auf eines besonderen Wert: eine funktionierende Gemeinschaft.

Denken Laien an Tanzsport, haben sie elegante Kleider, Fracks, Hochsteckfrisuren und Theaterschminke vor Augen. Dies trifft auf die Turniertänzer auch zu, und sie sind ein wichtiger Part der Abteilung. Diese hält aber Angebote für alle Altersklassen und Interessenlagen vor. Dafür sorgen auch einige Neuerungen der vergangenen Jahre. Da wäre zum Beispiel der Bereich Tänzerische Körperschulung für Kinder ab viereinhalb Jahren unter der Leitung von Loris Zambon. Den Begriff Ballett lehnte die Abteilung ab, um Eltern nicht zu verschrecken. Denn das Training in drei Altersgruppen (donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr) soll die Mädchen und Jungen nicht bühnenreif machen. Vielmehr lernen sie beim Tanzen ihre motorischen Fähigkeiten kennen. Zu sehen sind die Mädels am Sonnabend, 26. November, um 16.30 Uhr in der Lindenpark-Residenz.

Hip Hop gibt es ebenfalls erst seit kurzem, Diana Kurbanova leitet freitags zwei Altersgruppen. Regelrecht durch die Decke gegangen ist die dritte Neuerung: Modern Line Dance. Die Gruppe, die dienstags zwischen 17.45 und 18.45 Uhr im VfL-Dorado trainiert, wird von Christa Wilke geleitet. In legerer Kleidung üben die Mitglieder ihre Formationen ein, wobei sie nicht im Western-Stil tanzen.
Dieses Angebot eignet sich Harnitz zufolge auch für Menschen, die gern Tanzen wollen, aber keinen Partner haben – oder zumindest keinen Partner, der sich etwas aus Tanzen macht. An dieselbe Zielgruppe ist Single-Tanz für Senioren gerichtet. Diese Gruppe trifft sich dienstags um 15 Uhr im Dorado, die Teilnehmer bewegen sich frei zur Musik, gelegentlich werden auch Formationen geübt.
Selbstverständlich gibt es außer diesen und den Turniertanzgruppen noch viele Standardtanztermine – für Anfänger und Fortgeschrittene.

Der Unterschied zu Tanzkursen besteht darin, dass keine Anzahl an Übungsabenden festgelegt wird. Und die Tänzer können sich wünschen, was trainiert wird – das kann mal mehr Cha-cha-cha, mal mehr Tango sein, in anderen Phasen liegt der Fokus vielleicht auf Discofox oder Salsa. Darüber hinaus bietet der VfL Workshops an, die sich gezielt auf einen bestimmten Tanz beschränken. Daran können auch Mitglieder anderer Vereine teilnehmen.

Ein weiteres Angebot bilden temporäre Workshops, die phasenweise mehrere Übungstermine in Serie vorsehen, dann eine Weile ruhen und danach erneut mit einer Übungsserie fortgesetzt werden – bei offenem Ende. Ein Discofox-Workshop, ein Tango-Workshop und ein Latin-Workshop laufen bereits. Tänzer, die nicht im VfL sind, können mitmachen, bezahlen aber eine Gebühr.
Zentrale Elemente der Tanzsparte sind die Turniere. Davon gibt es in Bad Nenndorf zwei pro Jahr. Das nächste steigt am 12. Februar, 13 Uhr, im VfL-Dorado. Außerdem reisen die Turniertänzer zu auswärtigen Wettbewerben – zuletzt sogar bis nach Wuppertal. „Wir haben viele hervorragende Paare“, betont Harnitz.

Doch über allem steht für sie die soziale Komponente der Abteilung, die 300 Mitglieder zählt. Bei Turnieren und Feiern packen Helfer quer durch alle Bereiche mit an, vom Senior bis hin zum Turniertänzer. Hinzu kommen Ausflüge der Abteilung. „Alle sind integriert“, betont Harnitz. Auch die Identifikation mit dem VfL als Verein ist ihr wichtig. Gus

 

Quelle: Schaumburger Nachrichten/sn online vom 22.11.2016

Bzw. Schaumburger Nachrichten/Nenndorf, Ausgabe v. Mittwoc, 23.November2016, S. 14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut gelaunt: Die Turniertänzer bei einer Siegerehrung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raingard Kunze (links) und Annette Harnitz mit den Jüngsten.

Turnierergebnisse 2014

09.01.2016

Auf dieser Seite geben wir einen Überblick über die Turniere, an denen unsere Paare im laufenden Jahr teilgenommen haben.

Hannoversche Tanzsporttage am 2. Juni 2013

25 Juni 2013

Bei diesem Tanzsport-Ereignis "direkt vor der Tür" haben sich gleich 4 unserer Paare auf den Weg nach Hannover gemacht.
Gestartet wurde in den Klassen Sen III B, Sen III A und Sen II A. Alle Paare erreichten die Endrunde!

In der Sen III B traten Herbert Kraue und Ursula Langeheine-Krause an und konnten dort den 4. Platz erringen.

Im letzten Turnier des Tages vor leider schon fast leeren Rängen ertanzten Gunther und Anja-Manuela Korf in der Sen III A ebenfalls einen 4. Platz.

In der Sen II A gingen die Paare Gerd und Gerda Herzog sowie Kristian und Silvia Grünwald an den Start. Während Gerd und Gerda den 5. Platz erreichten, konnten sich Kristian und Silvia mit einem 2. Platz auf das Siegertreppchen stellen. Dies war die letzte benötigte Platzierung: damit sind die beiden in die S-Klasse aufgestiegen! Herzlichen Glückwunsch! 

Pokalturnier zum 30-jährigen Bestehen der Tanzsportabteilung im VfL Bad Nenndorf

24 November 2012

Die Tanzsportabteilung hatte wieder einmal großen Tanzsport ins Staatsbad geholt. Sollte doch das 30-jährige Bestehen der Tanzsportabteilung auch mit einem großen Pokalturnier gefeiert werden. Viele fleißige Hände hatten den Mehrzweckraum im VfL–Dorado an der Bahnhofstraße wieder in einen Festsaal verwandelt. Insgesamt 29 Paare aus ganz Nord- und Ostdeutschland waren am 24. November dem Ruf nach Bad Nenndorf gefolgt.
Den Auftakt machte die Startklasse Kinder D in den lateinamerikanischen Tänzen, darunter auch das Nenndorfer Paar Lennox Gartmann / Michelle Spötter. Unter den kritischen Augen ihrer Trainerin Bozena Reimann erreichten beide in der Endrunde einen guten fünften Platz. Mit strahlenden Gesichtern und zwei Pokalen machte sich das Paar Artur Dick / Maria Vinokurova auf den Heimweg nach Potsdam. Mit diesem Sieg ist das Paar in die C-Klasse aufgestiegen. In der nachfolgenden Startklasse Senioren III B Standard startete mit Herbert Krause und Ursula Langeheine–Krause wieder ein Paar aus Bad Nenndorf. Schon in der Vor- und Zwischenrunde konnten beide die Wertungsrichter mit ihrem dynamischen Tanzstiel beeindrucken. In einer spannenden Endrunde mussten sich die Krauses nur dem späterem Pokalgewinner Frank und Elke Voß aus Magdeburg geschlagen geben, denen mit diesem Sieg der Aufstieg in die A-Klasse gelang. Höhepunkt des Turniertages war das Turnier in der Sonderklasse der Senioren II (Alter ab 45 Jahre) in den Standardtänzen. Zuvor erinnerte Spartenleiter Jonny Janßen an die 30-jährige Geschichte der Tanzsportabteilung. Dazu konnte er auch den Gründer und ersten Spartenleiter der TSA Gernot Esser mit seiner Gattin Anneliese Esser mit einem Blumenstrauß begrüßen. Zum Turnier der Sonderklasse konnte Turnierleiter Dietmar Schur auch den Vorstand des VfL Bad Nenndorf mit Volker Thies an der Spitze herzlich begrüßen. Vom Start weg ließ das Paar Nils und Martina Andersen vom TSC Hannover nichts anbrennen. Sie wollten dieses Pokalturnier gewinnen und das gelang ihnen eindrucksvoll. Auf das zweitplatzierte Ehepaar Borchardt vom TSC Blau-Gold Berlin folgte mit einem hervorragendem dritten Platz bereits das Ehepaar Nagel vom TKW Nienburg. Für dieses Paar war es ein halbes Heimturnier, trainieren beide doch auch in der Turniergruppe der TSA im VfL Dorado. Nach fast fünf Stunden Turnierleitung verabschiedete Turnierleiter Dietmar Schur die Gäste, Turnierpaare und Wertungsrichter, nicht ohne sich bei allen noch einmal zu bedanken. Erfreulich für die Tanzsportabteilung war die durchweg positive Resonanz bei Zuschauern und Paaren, was vielleicht auch das Interesse bei dem einen oder anderen Zuschauer geweckt hat, es selbst einmal zu probieren. 
Die Tanzsportabteilung hat dazu die entsprechenden Angebote. In diesem Zusammenhang wird für die Hip-Hop Gruppe Jugend ab 12 Jahre dringend Verstärkung gesucht. Wer dort unter der Leitung von Patrick Rybatzki mittrainieren möchte, sollte einfach im VfL-Dorado (am Hallenbad) immer am Freitag 17 bis 18.30 Uhr vorbeischauen. Auskunft auch unter 05723/4495 oder 4573.

Please reload